weblog
Zeichnungslog
Die Lieblingspfeile
Neu bei hanneskater.de
Aktuelle Ausstellungen
Das weblog Archiv
Instagram: drawing-log        
Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 37. KW auf Instagram
14.09.2019
VHS-Kurs: Aktzeichnen - Kurs mit Hannes Kater

Noch sind Plätze frei!

Der Zeichner Hannes Kater hilft dir,
den Weg zu deiner Linie zu finden.

Neben der Arbeit vor dem Modell wird anhand von aktuellen und bereits vorhandenen Arbeitsergebnissen individuell besprochen und ausprobiert, welche Arbeitsansätze die jeweils richtigen sind. Denn so unterschiedlich die Menschen und ihre künstlerischen Ideen, so unterschiedlich sind ihre Fragestellungen und die jeweils angemessenen Lösungen.

Eine Mappenberatung ist ebenfalls möglich






Erster Termin: 23.9.2019 im Fontane-Haus, 13439 Berlin, Königshorster Str. 6, Raum 255 - Zeichenraum

Kursnummer Re2321-H
[Link führt direkt zur Angebotsseite der VHS]



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 37. KW auf Instagram
Offizieller Eintrag zum Darsteller *01 Gehirn auf meiner Website.



13.09.2019
Was zu Darsteller *01 Gehirn

Was zum Darsteller *01 Gehirn von Hannes Kater
Was zum Darsteller *01 Gehirn von Hannes Kater
Details einer Beschriftung an einem Fress-Stand im Eingangsbereich des U-Bahnhof Turmstr., Berlin
Ein Croissant mit Cameltoe?

Weder aus dem Herstellungsprozess, noch aus der Anschauung eines normalen Croissants, ist die
Einkerbung im mittleren und größten Segment der Backwerk-Grafik links abzuleiten...

Aber ich könnte so eine Verformung im Mittelteil meines Darstellers *01 Gehirn einsetzen, um – statt mit meinem 3er, dem nur 3-segmentigen Möchtegern-Croissant – dann eine zusätzliche und noch weiter ausdifferenzierte Notierungsmöglichkeit von (an-)sexualisiertem Denken zu haben.


Siehe auch:
05.01.2019:
7 segmentiges Croissant
31.03.2018: Waisen der Welterzeugung



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 37. KW auf Instagram
Catherine Z Elgin: Interpretation und Verstehen. In: Wirklichkeit und Welterzeugung. In memoriam Nelson Goodman. 2000, S. 364
**  Abschnitt 4.002 aus
dem Tractatus Logico-Philosophicus von Ludwig Wittgenstein, 1921
12.09.2019
Semantische Kompetenz

Siehe auch:
Zeichnen als heuristisches
Entdeckungsverfahren
Heute mal zwei – natürlich meine Sichtweise unterstützende und verdeutlichende – Zitate zum strukturellen Verständnis semantischer Beziehungen:


"Für das Verstehen eines Wortes, eines Satzes oder irgendeines anderen Symbols ist es weder notwendig noch hinreichend, diesem jeweils einen eindeutigen Referenten zuweisen zu können. Unsere semantische Kompetenz besteht darin, sowohl mehr als auch weniger zu wissen, als die vertraute Erklärung behauptet. Die Fixierung der Referenz ist oft partiell und oft auch eher das Ergebnis empirischer Untersuchung als deren Voraussetzung."*

"Der Mensch besitzt die Fähigkeit Sprachen zu bauen, womit sich jeder Sinn ausdrücken lässt,
ohne eine Ahnung davon zu haben, wie und was jedes Wort bedeutet. – Wie man auch spricht, ohne zu wissen, wie die einzelnen Laute hervorgebracht werden.
Die Umgangssprache ist ein Teil des menschlichen Organismus und nicht weniger kompliziert als dieser."
**



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 37. KW auf Instagram
11.09.2019
Lieblingspfeile

LP 1709 - Lieblingspfeil Nr. 1709 von Hannes Kater
Mit Helium gefüllter Pfeil in einem Berliner Baumarkt...
Lieblingspfeil Nr. 1709
Gefüllter Pfeil (2)

Allgemein gehaltener PARTY!-Hinweispfeil als
Luftballon, der, dann mit Helium befüllt, vor Veranstaltungsorten angebracht werden kann und so bestimmt einige Aufmerksamkeit generiert.

Allerdings: für die meisten Einsätze eines solchen
Ballon-Pfeils schiene es mir sinnvoller, er würde nach unten zeigen...


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 36. KW auf Instagram
... mit Fahrzeugen wäre die grafische Unruhe noch größer, aber unrealistisch wirkt es schon
  
08.09.2019
Lieblingspfeile

LP 1708 - Lieblingspfeil Nr. 1708 von Hannes Kater
Detail der Anhängerplane eines Lkw's, der neulich durch Berlin Weißensee fuhr
Lieblingspfeil Nr. 1708
Gefüllter Pfeil

Ein
Bild eines leeren dreispurigen Autobahnabschnitts* ohne jedes Fahrzeug füllt, bzw. bildet, diesen Pfeil auf der Plane eines Lkw's.

Auch weil im oberen Ende der Pfeilspitzen-Basis etwas
hellblauer Himmel und in der eigentlichen Pfeilspitzen-Spitze brauner Seitenstreifen zu sehen ist, ist dieser Pfeil ausgesprochen schlecht als solcher zu erkennen und deshalb zeigeschwach.

Vielleicht auch deshalb liegt über dem Autobahnpfeil noch ein zusätzlicher Erdumrandungs-Pfeil, der aber auch nicht so eingängig gestaltet wurde, dass er – etwa beim Vorbeifahren – einfach zu erkennen ist. Erschwerend kommt hinzu, dass die schon erwähnte himmelblaue, also cyan-farbige, obere Pfeilspitzen-Basis des Hauptpfeils irritierende Weise die gleiche Farbe hat wie der Erdumrundungs-Pfeil.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 36. KW auf Instagram
06.09.2019
VHS-Kurs: Ausstellungsbesuche in Berliner Galerien – 2. Saison

Noch sind Plätze frei!

Ich bereite jeweils mindestens 3 Positionen vor und zeige vor Ort auf einem grossen iPad zusätzliches Bildmaterial und Filmausschnitte.

Offizieller Text der VHS:
"Sie haben Freude an Kunst und sind neugierig auf junge Künstlerinnen und Künstler in interessanten Galerien? Dann ist das der richtige Kurs für Sie: Mit dem Berliner Künstler Hannes Kater besuchen wir aktuelle Galerieausstellungen. Wir reden vor Ort und vor der Kunst über die Kunst und die jeweilige Präsentation in der Galerie. Die Kursteilnehmenden entwickeln im Gespräch mit dem Künstler methodische Kriterien der Kunstbetrachtung und lernen die Kunstszene und die Marktsituation in Berlin besser zu verstehen und einzuschätzen."

Erster Termin: 19.9.2019 in der VHS Reinickendorf, danach treffen wir uns an 6 Terminen (jeweils Donnerstags um 15 Uhr) in einer Galerie und ziehen dann weiter.

Kursnummer Re2230-H
[Link führt direkt zur Angebotsseite der VHS]

Kosten für 7 Termine: 56.55 €
Ermäßigt: 29.78 €





Hier die jeweiligen
Startpunkte unserer
sechs Rundgänge der 1. Saison
, danach
haben wir immer noch mindestens 2 weitere
Positionen in Galerien in der jeweiligen
fußnahen Nachbarschaft angeguckt:
Galerie Barbara Wien: Eric Baudelaire
+ u.a.: Thomas Schütte, Achraf Touloub
Galerie Hetzler: Urs Fischer
+ u.a.: Nina Maron, Katrin Günther
Galerie König: Erwin Wurm
+ u.a.: Paul Pfeiffer
Galerie Meyer Riegger: Jonathan Monk
+ u.a.: Andy Warhol, Carola Dertnig
Galerie Ebensperger Rhomberg: Tim Etchells
+ u.a.: Antero Kahila
Galerie Neugerriemschneider: Thomas Bayrle
+ u.a.: Martin Eder




Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 35. KW auf Instagram
Das "X" der X-Pfeilspitze...
31.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1707 - Lieblingspfeil Nr. 1707 von Hannes Kater
Berlin, Prenzlauer Berg
LP 1706 - Lieblingspfeil Nr. 1706 von Hannes Kater
Berlin, Weißensee
Lieblingspfeil Nr. 1706 und 1707
X-Spitzen-Pfeile

Nicht so oft, wie man es wegen der meist eiligen, weil nicht ganz legalen, Produktion der Graffiti-Pfeile im öffentlichen Raum erwarten könnte, entstehen die sogenannten
X-Spitzen-Pfeile.

Oben ist eine/r nicht nur bei der Erstellung der Spitze über das Ziel hinausgeschossen, auch die zwei parallelen Striche, die die Pfeilbahn geben, ragen deutlich in die Pfeilspitze und darüber hinaus.

Unten führt der falsche Einsatz eines breit sprühenden Sprühkopfs auf einer Spaydose beim Absetzen zu einigem Sprühnebel, was dann auch eine X-Pfeilspitze zur Folge hat.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 35. KW auf Instagram
Verunklart werden soll jeweils die rechteckige Fläche einer Tür...
  
28.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1705a - Lieblingspfeil Nr. 1705a von Hannes Kater
LP 1705b - Lieblingspfeil Nr. 1705b von Hannes Kater
U-Bahnhof Osloer Straße, Berlin, Wedding
Lieblingspfeil Nr. 1705
Ablenkende Pfeile

Gehen Sie weiter – hier gibt es nichts zu sehen!

In den unterirdischen Gängen des U-Bahnhofs Osloer Straße wurden sämtliche Türen, die einen als normalen Nutzer der öffentlichen Verkehrmittel nichts angehen sollen, mit solchen
reduzierten Dreieckspfeilen und flächen-verunklarenden* geometrischen Mustern versehen.

Hier wurden Pfeile dort angebracht, wo man nicht näher hingucken – und schon gar nicht an den Türen irgendwie rummachen – soll,
die Pfeile dienen also in erster Linie dazu, den Blick abzulenken.







Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 35. KW auf Instagram
Der Pfeil ist muffig-fluffig und unpräzise, selbst die Beschriftung scheint ungeschickt bis hilflos: die wurmig würgende Pfeilbahn zeigt im Zusammenspiel mit einer herzbackigen und unspitzen Pfeilspitze aggressionsgehemmt und absichtsvoll unautoritär wirken wollend so kraftlos wie ideologisch aufgeladen – wir sind so lieb und kreativ – schlapp neben sich.
  
26.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1704 - Lieblingspfeil Nr. 1704 von Hannes Kater
LP 1704 - Lieblingspfeil Nr. 1704 von Hannes Kater
Vorder- und Rückansicht (Befestigungssituation) eines Pfeils, Berlin, Wedding
Lieblingspfeil Nr. 1704
Zeigeschwacher Pfeil

Ein so gar nicht überzeugender Pfeil
*, der aber auf ein – zumindest nach einer kurzen Internetrecherche – verdienstvoll wirkendes Projekt verweist...


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 34. KW auf Instagram
Zum Beispiel eine Helvetica, deren erste Fassung auch schon 1956 raus kam...
  
23.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1703 - Lieblingspfeil Nr. 1703 von Hannes Kater
LP 1703 - Lieblingspfeil Nr. 1703 von Hannes Kater
Nafplio, Griehenland (oben) und Berlin Weißensee (unten)
Lieblingspfeil Nr. 1703
Unterschiedliche Doppelpfeile

Kulturelle Unterschiede, ablesbar an Straßenschildern:
Bei den
Griechen scheint mir die Straße, auf die man links oder rechts abbiegen kann, deutlich mehr als durchgehende Straße dargestellt – und somit wohl auch wahrgenommen zu werden, als bei den Deutschen, wo das Abbiegen, und die Kurve, die man währenddessen fährt, mehr betont werden...

Bei den Griechen sind die Pfeilbahnen bis hin zu den konservativen gefüllten Dreieckspitzen immerzu konisch, bei den Deutschen bleibt die Pfeilbahnstärke von Anfang bis Ende gleich, sogar die Pfeilspitzenarme haben die gleiche Stärke. Die Deutsche Lösung wirkt sachlicher und wie als Sonderzeichen für eine serifenlose Linear-Antqua mit klassizistischem Charakter
* entworfen.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 34. KW auf Instagram
Vilém Flusser: Die kodifizierte Welt. (1978)
In: Medienkultur, hrsg. v. Stefan Bollmann, Frankfurt am Main 1999, S. 21 - 28
**  Flusser schreibt: die Menschen werden programmiert...
22.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1702 - Lieblingspfeil Nr. 1702 von Hannes Kater
Werbeplakat bauhauswoche berlin 2019 - LP 1702 von Hannes Kater
Werbeplakat bauhauswoche berlin 2019, fotografiert auf dem U-Bahnhof Turmstraße, Berlin. Gestaltung: Julia Volkmar und Edgar Kandratian
Lieblingspfeil Nr. 1702
Pfeile im Text-Bild, bzw. in einem Bild-Text

Heute möchte ich ein wenig flussern
* – auch um die Möglichkeiten von Pfeilen in Bild/Text-Konstellationen noch mal zu würdigen:

"Ein
Bild ist eine Oberfläche, deren Bedeutung auf einen Blick erfasst wird: es synchronisiert die Sachlage, die es als Szene bedeutet. Aber nach dem erfassenden Blick muss das Auge im Bild analysierend wandern, um seine Bedeutung tatsächlich zu empfangen, es muss Synchronizität diachronisieren."

"Die Erfindung der
Schrift besteht nämlich nicht so sehr in der Erfindung neuer Symbole, sondern im Aufrollen des Bildes in Linien (Zeilen). Die Zeile […] reißt [einzelne Elemente und] Dinge aus der Szene, um sie neu zu ordnen […] und verwandelt sie in eine Erzählung, […] indem sie jedes einzelne Symbol klar und deutlich [– also distinkt –] aufzählt."

"Will man einen Text entschlüsseln (lesen), dann muss das Auge der Zeile entlang gleiten. Erst am Ende der Zeile hat man die Botschaft [wirklich] empfangen und kann versuchen, sie zusammenzufassen, zu synthetisieren. Lineare Codes fordern eine Synchronisation der Diachronizität."
Dieses fortschreitende geordnete Dekodieren hat nach Flusser "eine neue Zeiterfahrung zur Folge, nämlich die einer linearen Zeit […], kurz der Geschichte."

Die Zeit vor der Erfindung der Schrift, als nur Bilder geeignet waren, Inhalte / Ideen / Erfahrungen /... zu verdauern, nennt Flusser ahistorisch, bzw. magisch.

Die neuen
lineare Codes ermöglichen** ein historisches Bewusstsein und dank ihrer logischen und prozessualen Struktur ein wissenschaftliches Denken.

Aber:
Wir befinden uns in einem neuen Epochenumbruch, die uns prägenden Codes
** sind nicht mehr szenisch (in Bildern) oder linear (in Texten), sondern, dank der "Technobilder", also der maschinell erstellten und technisch verbreiteten, und somit omnipräsent gewordenen, medialen Bilder und Oberflächen, punktuell und sich irgendwie vernetzend organisiert.

Prima:
Kaum ein Zeichen ist so hilfreich wie der Pfeil, um sowohl eigentlich szenische und/oder lineare Organisationsformen diesen neuen Sichtweisen** und Kommunikationsbedürfnissen aufzuschließen.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 34. KW auf Instagram
Die StVO spricht nicht vom Halteverbot, sondern vom Haltverbot (ohne "e"). Und im Alltag wird das eingeschränkte Halteverbot meist als Parkverbot bezeichnet.
  
19.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1701 - Lieblingspfeil Nr. 1701 von Hannes Kater
LP 1701 - Lieblingspfeil Nr. 1701 von Hannes Kater
Berlin, Prenzlauer Berg
Lieblingspfeil Nr. 1701
Sich abhebender Pfeil...

Nicht nur
plastisch interessant: wie der getapte Pfeil hier an die ergänzende Aussage – aus einem eingeschränkten Halteverbot wurde ein absolutes Halteverbot* – im wahrsten Sinne angebunden wurde ist schön... und etwas naiv.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 33. KW auf Instagram
Aus: Ludwig Wittgenstein: Philosophische Untersuchungen. Kritisch-genetische Edition.
**  Zum Beispiel Alphonse Allais, der sich mit seinem "Combat de Nègres dans une cave pendant la nuit" um 1882 rum auf ein früher entstandenes schwarzes Bild von Paul Bilhaud bezog – und dann später noch ein rotes und ein weißes Bild (mit entsprechenden Titeln) ersann
Schon 1882 hat Jules Lévy in Paris eine Ausstellung mit dem schönen Titel "Zeichnungen von Menschen, die nicht zeichnen können" organisiert
Exemplarischer Link:
Dinge, die sie dir nicht über die moderne Kunst erzählen
   Siehe auch:
Weißes Quadrat
16.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1700 - Lieblingspfeil Nr. 1700 von Hannes Kater
Aus: Ludwig Wittgenstein: Philosophische Untersuchungen.
Irgendwas wie Kunst - von Hannes Kater
Ferienlektüre (oben) und Raumdekoration (gerahmtes Bild) in einer Unterkunft in Kalamata (unten)
Lieblingspfeil Nr. 1700
Pfeil-Dreieck-Unschärfe

Das Wittgenstein für das Spiel "Es könnte auch das sein" folgendes Beispiel bringt
*, bringen kann:
Ich sehe ein – hier beispielhaft vorgeführtes – Dreieck als einen – ebenfalls zwischen den Worten abgebildeten – Pfeil.
... belegt einmal mehr die visuelle
Verwandschaft zwischen Pfeilspitzen und spitzwinkligen Dreiecken.

Nicht umsonst werden oft Dreiecke, also auf ihre dreieckigen Spitzen reduzierte Pfeile, wie normale Pfeile eingesetzt.
Einige Beispiele:
LP 0191, LP 0478, LP 0875
LP 1194, LP 1497, LP 1561
Verzogene Dreiecke:
LP 0257
Grenzfälle:
LP 0828
zusätzlich / ergänzend:
LP 1627

Um zu dem Foto links keinen Quatsch zu schreiben, habe ich
Malewitschs Schwarzen Quadrat etwas hinterher recherchiert... und war so überrascht, dass ich dazu ein anderes Mal mehr schreiben werde.

Hier nur ein Zitat von Pierre Bourdieu aus Manet. Eine symbolische Revolution:
Ich bin versucht, Ihnen von einer Künstlerbewegung zu erzählen, die sich selbst »Les arts incoherents«, die »Inkohärenten Künste« nannte. […] Das waren Leute
**, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts [in Paris] in parodistisch-amateurhafter Form einen Haufen außerordentlicher Dinge ersannen, die später von avantgardistischen Bewegungen wie der Konzeptkunst usw. wiederentdeckt wurden, so etwa die Verspottung des Malakts. Doch all das hat nicht Schule gemacht und keinen Erfolg gehabt, und zwar weil die Urheber all dessen selbst nicht ernst nahmen, was sie taten - und das wiederum ist Voraussetzung dafür, dass es von anderen ernst genommen wird. Es gab auch keinen Erwartungshorizont, keine kollektiven Erwartungen, die diese burlesken Aktionen in Regelverstöße jenes Typs transformiert hätten, wie sie Duchamp in einem historischen Gründungsakt zu einem anderen Zeitpunkt der Geschichte der Kunst realisieren wird.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 33. KW auf Instagram
14.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1699 - Lieblingspfeil Nr. 1699 von Hannes Kater
LP 1699 - Lieblingspfeil Nr. 1699 von Hannes Kater
Mützen der Herstellerfirma "Essencial" in einem Laden in Nafplio, Griechenland
Lieblingspfeil Nr. 1699
Pfeile als Logo

Die Pfeile machen sich in
Reihung und Staffelung nicht schlecht, aber aufgestickt fehlt es ihnen etwas an sharpness, also an Konturenschärfe: sie wirken etwas verwaschen...

Die drei miteinander verbundenen Pfeile sind das Logo von Essencial Caps einer worldwide lifestyle brand.

Und mit der auf dem Label-Schildchen unter dem Pfeil-Logo durchgezogenen – und so grundgebender – Linie wird noch deutlicher, dass die Pfeile für
Wachstum und Expansion stehen.

Aber 12,- Euro für eine Mütze in einem Touri-Laden? Die Website von Essencial Caps ist gerade under construction, so kann ich keine Preise eruieren... entweder lagen die Mützen schon ewig in einem nun dringend räumungsbedürftigen Lager, oder die wurden irgendwo in Asien nachgebaut.




Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 33. KW auf Instagram
12.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1698 - Lieblingspfeil Nr. 1698 von Hannes Kater
LP 1698 - Lieblingspfeil Nr. 1698 von Hannes Kater
Ladenschild und Schaufenster eines Optikers in Nafplio, Griechenland
Lieblingspfeil Nr. 1698
Vermeintlich verpfeilter Buchstabe

Ich würde das verpfeilte rote Etwas auf dem Ladenschild eines Optikers in Nafplio in Griechenland als
Linse und als "K" interpretieren: die Linse bricht die zwei parallelen dünnen roten Strahlen und lenkt sie so ab, dass wie so was wie ein "K" aussieht.

Aber: ich bin ja auch kein Grieche... Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei der von zwei Pfeilen durchstrahlten Linse nur um eine Dekoration für das großes Ladenschild.




Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 32. KW auf Instagram
08.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1697 - Lieblingspfeil Nr. 1697 von Hannes Kater
LP 1697 - Lieblingspfeil Nr. 1697 von Hannes Kater
Bei Kardamili, Griechenland
Lieblingspfeil Nr. 1697
Zwei halbe Pfeile-Haus-Unschärfe

Natürlich ahnt man auch bei der Detailansicht, dass es sich hier nicht nur um zwei, optimistisch nach oben zeigende, abstrakte
Halbpfeile handelt, sondern dass es hier irgendwie um Immobilien geht – schließlich lässt sich auch der grüne Halbbogen unter den Halbpfeilen kaum anders denn als Landschaftsandeutung lesen.

Aber man ahnt auch, dass die Geschäfte der Firma nicht besonders gut laufen, wenn ein Werbeschild so in der Landschaft liegt.







Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 32. KW auf Instagram
05.08.2019
Lieblingspfeile

LP 1696 - Lieblingspfeil Nr. 1696 von Hannes Kater
LP 1696 - Lieblingspfeil Nr. 1696 von Hannes Kater
Hinweisschilder in Nafplio, Griechenland
Lieblingspfeil Nr. 1696
Mit einem Pfeil überklebter Pfeil

Mit dem gleichen Pfeil überklebter, und so korrigierter, Pfeil, der, weil die
Pfeilspitzenbasis des oberen Pfeils fast parallel zur rechten Pfeilspitzeflanke des unteren Pfeils verläuft, aus der (für den Menschen auf der Straße normalen) Entfernung betrachtet (siehe unteres Foto), etwas seltsam Irritierendes hat.







Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 26. KW auf Instagram
Wie ein Waffenpfeil aussehen kann, führt Kunstpfeil_54 vor
29.06.2019
Lieblingspfeile

LP 1695 - Lieblingspfeil Nr. 1695 von Hannes Kater
Fotografiert während einer S-Bahn-Fahrt mit der Berliner Ringbahn
Lieblingspfeil Nr. 1695
Tattoo mit Pfeil

Der Zorn [wrath] mit Pfeil auf der rechten Hand findet sein Gegenstück auf der Linken, mit der, von einem floralem Motiv flankierten, Leichtherzigkeit.

Der sehr gesprächsbereite Träger der Tattoos erklärte mir, sich so an seine Schwächen mahnend erinnern zu wollen... und als ich mir das mit der Leichtherzigkeit genauer erklären lassen wollte, musste ich leider aussteigen.

Der Pfeil zum Zorn ist ein
Pfeil aus der Kategorie der Waffenpfeile, dessen Pfeilspitzenausführung in Breite – ausladender als die Befiederung am Pfeilschaft – und Größe deutlich macht, dass es sich trotzdem um einen symbolisch verweisenden Pfeil handelt...*

Vgl. auch mit
LP 1374: Pfeil des Cupido
LP 1469: Mondkalender mit Skorpion



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 25. KW auf Instagram
Mehr Infos zu dem von Prof. Dr. Annette Geiger und Dipl.-Designerin Bianca Holtschke organisierten Kolloquium hier
20.06.2019
Piktogrammatik

LP 1694 - Lieblingspfeil Nr. 1694 von Hannes Kater
Ein Flurabschnitt im 4. Stock der HfK Bremen
Lieblingspfeil Nr. 1694
Pfeil mit sehr langer Pfeilbahn

Vermutlich hat die HfK Bremen
die längsten Flure aller deutschen Kunsthochschulen – und damit man als Ortsunkundiger auch problemlos den Veranstaltungsraum zum Kolloquium "Piktogrammatik – Grafisches Gestalten als Weltwissen und Bilderordnung"* findet, hatte Saskia van der Meer den Weg mit viel Tape, Liebe und einer Pfeilspitze kurz vor dem Ziel, so markiert, dass mir nachvollziehbar wurde, weshalb ich von einer ihrer Chefinnen angefragt wurde, auch einen Vortrag zu halten:
Bianca Holtschke war im Oktober 2015 bei meinen Vortrag "Der Pfeil als Zeichen und Phänomen im Öffentlichen Raum" im Studienzentrum für Künstlerpublikationen in der Bremer Weserburg – und hatte den so gut in Erinnerung behalten, dass sie mich nun einlud.


Mein Vortrag "
Notationszeichnung und Zeichenfolgenabschätzung" war mit über 200 "Folien" der bilderreichste der erkenntnisreichen zweitägigen Veranstaltung – und findet sich in einer PDF-Version mit Text hier.




Kunstpfeil_54 von Hannes Kater
Aufgeschlagenes Comicheft auf anderen Comics, u.a. "Krazy Kat" von George Herriman
Kunstpfeil_54

Den Hinweis auf die Figur des Hawkeye in "My Life as a Weapon" von Matt Fraction (Story) und David Aja (Zeichner) verdanke ich Lukas Wildes Beitrag zum Kolloquium.

Lustig überdeterminiert: so viele Pfeile unterschiedlichster Art finden sich selten in einem Bildraum. [Gemeint ist hier das mit einer Linie eingefasste und mit einer "2" versehene zentrale Frame, incl. der kleinen Infografik-Zitate... ].

Und wofür steht wohl der violette, nicht durchgängige, Pfeil nach oben? Für einen Energie- oder Informationsaustausch mit der Welt oder einer göttlichen Kraft? Und steht die Unterbrechung dann für eine, so verdeutlichte, große Distanz, die da zwischen Held und übergeordneten Kräften überbrückt werden muss?
Oder ist die Verbindung gestört? ...



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 25. KW auf Instagram
WeitereKunstpfeile:
25.02.2019 – Kunstpfeil_53
31.01.2019 – Kunstpfeil_52
23.11.2018 – Kunstpfeil_51
06.06.2018 – Kunstpfeil_50
12.01.2018 – Kunstpfeil_49
11.10.2017 – Kunstpfeil_48
30.06.2017 – Kunstpfeil_47
27.12.2016 – Kunstpfeil_46
08.08.2016 – Kunstpfeil_45
18.07.2016 – Kunstpfeil_44
03.07.2016 – Kunstpfeil_43
[...]
 
Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 23. KW auf Instagram
Farbbenennungen und
-beschreibungen sind ein großes Thema...
**  Aus: "Kein Tag ohne Linie" – Der Zeichner Hans Traxler spricht über die Geheimnisse seiner Kunst […], SZ-Magazin um Ostern 2019 rum
* Hanno Rauterberg: Eine schwierige Beziehungskiste, ZEIT Nr. 20/2019
06.06.2019
Gesammelte Textstellen

"Abstrakte Kunst" aus Wilhelm Liebknechts Volksfremdwörterbuch
  Im Vorwort des Lexikons heißt es: "Die aufgenommenen Begriffe wurden auf der Grundlage der marxistisch-leninistischen Wissenschaft bei aller Kürze so exakt wie möglich erklärt."
Der links zu sehende Eintrag in Wilhelm Liebknechts Volksfremdwörterbuch aus dem Jahr 1953 erinnert einen tröstlich an sich wandelnde Gewissheiten...
#
Ich träumte – und im Traum beschrieb ich eine Situation mit folgendem Satz: "Sie hatte eine Lou-Reed-farbige Decke um die Schultern gelegt."*
#
"Zeichnen ist unglaublich anstrengend. David Hockney hat mal gesagt, eine Stunde zeichnen strenge ihn so an wie sieben Stunden malen.
[…]
Was ist das Wichtigste, das Sie von Professor Geyer gelernt haben?
Dass ein Zeichner, der es ernst meint, jeden Tag zeichnen sollte. Auch an schlechten Tagen, gerade dann. […] Und dass ein Zeichner zwei Dinge braucht: "Talent und einen Arsch aus Bronze".
**

Ich zeichne ja am liebst am Stehpult – oder mehr liegend als sitzend im Bett...
#
Großartig: David Bowie ab Minute 20 in David Bowie and Julian Schnabel interview on the film Basquiat mit Charlie – I can’t force myself to watch him: he sickens me – Rose. Aber Bowie ist wirklich beeindruckend.

Als ich 1997 eher zufällig in den Film "Basquiat", der im Beiprogramm der dokumenta X lief, reinstolperte, hatte ich sehr geringe Erwartungen (Schnabel!) und war dann so positiv überrascht, dass ich sitzen blieb und ihn zu Ende guckte.
Inzwischen weiß ich deutlich mehr über Basquiat – und als ich Schnabels Film vor etwa einem Jahr ein zweites Mal sah, konnte er mich nicht mehr überzeugen.
#
Lustiger [und exemplarischer] Leserkommentar zu einem Zeit-Artikel* über die Venedig Biennale:
"Nach dem ersten Rundgang war klar, die meisten ausstellenden Künstler verfügen über einen Internet-Anschluss, haben ein schlechtes Gewissen und sind davon überzeugt, dass der Rest der Menschheit dumm und uninformiert ist. […]"

Was natürlich zu der schönen Frage führt: welchen "Vorsprung" an Wissen, Können, Erfahrung und/oder Haltung haben, bzw. brauchen, Künstler, um [für ein Publikum] interessante/relevante Arbeiten machen zu können? Und wie verhält es sich dann mit dem sogenannten Fachpublikum und den Künstlerkollegen?


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
Vgl. auch mit Varianten des
LP_1692:
03.06.2019
Lieblingspfeile

LP 1693 - Lieblingspfeil Nr. 1693 von Hannes Kater
LP 1693 - Lieblingspfeil Nr. 1693 von Hannes Kater
Hinweis auf eine Stellenausschreibung in einem Schaufenster, Berlin Prenzlauer Berg
Lieblingspfeil Nr. 1693
Pfeil mit extra Pfeilspitzen-Spitze

Erstaunlich selten findet man diese
Pfeilspitzenlösung: die farblich hervorgehobene Pfeilspitzenspitze.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 23. KW auf Instagram
Nach: Fußball verbindet? Hertha BSC (West-Berlin) und der 1. FC Union (Ost-Berlin) vor und nach 1990. Von Dariusz Wojtaszyn auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung
 
30.05.2019
Lieblingspfeile

LP 1692 - Lieblingspfeil Nr. 1692 von Hannes Kater
LP 1692 - Lieblingspfeil Nr. 1692 von Hannes Kater
Etliche, sich überlagernde, Sticker auf einem Verkehrsschild. Berlin Prenzlauer Berg
Lieblingspfeil Nr. 1692
Pfeil mit sich überlagernden Parasiten

In meiner Nachbarschaft
tobt der Stickerkampf: Sticker von Union werden schnell mit Stickern von Hertha überklebt – und andersrum...

Dabei wird vermutlich wenig auf eine genaue Platzierung geachtet, denn wahrscheinlich ist hier nicht gemeint, dass man sich, angezeigt mit dem Pfeil nach links unten, den aktuell oben klebenden FC Union zurück in die 2. Liga wünscht.



Der FC Union, ein Fußballverein aus dem Berliner Vorort Köpenick, ist jetzt endlich in die 1. Liga aufgestiegen – und einige der Fans des Vereins pflegen eine aufwendige Feindschaft mit den Fans des anderen Berliner 1. Liga Fußballvereins Hertha BSC...

Angeblich startete die Feindschaft wegen eines einzigen "Stasi-Hertha"-Spruchbands im Union-Block während eines Freundschaftsspiels [!] im Jahr 1991, also kurz nach dem Mauerfall, weil bei Hertha BSC Bernd Stange, der ehemalige Trainer der DDR-Nationalmannschaft, angeheuert hatte, dem später auch so richtig nachgewiesen werden konnte, Inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit gewesen zu sein.

Seit dem grölen Hertha-Fans gerne "Scheiß-Union!" statt des offiziellen "Eisern-Union!"; die Union-Fans variieren im Gegenzug die olle Hertha-Hymne von Frank Zander zu: "Nur zu Hertha geh’n wir nicht!"
* (Statt "Nur nach Hause geh'n wir nicht!"... Was ich als Hookline immer seltsam fand – schließlich geht es doch darum gemeinsam ein Team anzufeuern. Aber vielleicht ist von den grundsätzlich skeptischen Berlinern nicht mehr Support zu erwarten: Seid froh, dass wir im Stadion hocken bleiben und nicht nach Hause geh'n, wenn ihr Scheiße spielt. Allerdings: "Hart sind die Zeiten und hart ist das Team / Darum siegen wir mit Eisern Union" gesungen von Nina Hagen ist auch nicht viel besser... )



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 21. KW auf Instagram
28.05.2019
Europawahl

LP 1691 - Lieblingspfeil Nr. 1691 von Hannes Kater
Hinweis auf mein Wahllokal 720 – und der kleine "Beh." will auch noch mitspielen...
LP 1691a - Lieblingspfeil Nr. 1691a von Hannes Kater
Alles ganz transparent hier...
LP 1691b - Lieblingspfeil Nr. 1691b von Hannes Kater
Ein Stimmungsbild, das ich schon Tage vor der Wahl aufgenommen habe...
Lieblingspfeil Nr. 1691
Flexible Pfeilbeschriftung

Zugegebenermaßen macht hier der
Bildausschnitt den Scherz, mit mehr Kontext zu dem "links" und "rechts" würde der nicht mehr funktionieren.

Aber nach Lieblingspfeil Nr. 1682
aus Frankreich, haben wir hier ein weiteres Beispiel einer flexiblen Beschriftung eines immer wieder in unterschiedlichen Situationen eingesetzten Hinweisschildes, diesmal aus Deutschland


Zur Wahl selbst:
schöne Wahlergebnisse kamen in meinem Berliner Wahlbezirk 720 zustande: gerade noch eben so zweistellig wurde die SPD mit 10,1%. Und die CDU machte es mit 7,1% klar einstellig...



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 23. KW auf Instagram
Die Website der Firma Derichebourg Propreté & Services Associés findet sich hier
**  Ein schönes Beispiel für ein nicht negativ aufgenommenes zurück Weisen...
  
26.05.2019
Reise-Lieblingspfeile_08 (Frankreich)

LP 1690 - Lieblingspfeil Nr. 1690 von Hannes Kater
LP 1690 - Lieblingspfeil Nr. 1690 von Hannes Kater
Beschriftetes geparktes Auto in den Straßen von Paris
Lieblingspfeil Nr. 1690
Piktogramme mit Pfeilen

So
schön ganzheitlich die Piktogramme über dem freundlich klingenden Text "Eine Kraft im Dienste von Mensch und Umwelt" auf dem Auto auch wirken, so befremdlich liest sich die Auflistung der Aufgaben der Firma, für die sie stehen, auf deren Website:*

"Unsere drei Kompetenzbereiche
Telesicherheit, Teleservices und Globales Sicherheitsmanagement ermöglichen es, ein globales Sicherheits- und Präventionsangebot anzubieten, das alle regulatorischen Bedürfnisse und Risiken unserer Kunden abdeckt.
[…]
Als umweltbewusstes Unternehmen sind wir ständig auf der Suche nach innovativen Lösungen zur Wertsteigerung Ihrer Anlagen unter Berücksichtigung von Umweltfragen.
[…]
Dienstleistungen rund um das Thema Gebäude:
3D (3D steht hier für
dératisation, désinsectisation, désinfection, also Rattenvernichtung, Entkeimung, Desinfektion),
[…]


Der Einsatz der Pfeile ist vorbildlich: sie verweisen (von links nach rechts) positiv nach links oben auf ein mehr und besser Sehen (Auge), lassen lächeln (Simley), zeigen in Wuchsrichtung eines Blatts wieder nach links oben (Blatt) und komplettieren eine Erdkugel, bzw. die Idee einer Lebenswelt... führen sie wertebewahrend zurück
** zu ihrer ursprünglichen Einheit...



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 21. KW auf Instagram
LP 1689 - Lieblingspfeil Nr. 1689 von Hannes Kater
So funktionieren die Plakate im Einsatz
25.05.2019
Lieblingspfeile
LP 1689 - Lieblingspfeil Nr. 1689 von Hannes Kater
LP 1689 - Lieblingspfeil Nr. 1689 von Hannes Kater
Plakate, so gesehen in Berlin Weißensee
Lieblingspfeil Nr. 1689
Pfeile als Bildmotiv

Mal wieder ein Beitrag zur symbolischen Wirkung von Zeigerichtungen von Pfeilen:

Ein (symbolischer) Pfeil, der positiv wirken und in die erstrebenswerte Zukunft weisen soll, macht das üblicher Weise von links nach rechts, und von unten nach oben weisend, idealer Weise also zeigt ein positiv wirkend wollender Pfeil von links unten nach rechts oben.


In den beiden Plakat-Varianten zeigt der jeweils größte Pfeil "zurück", und das auch noch mit Anlauf:

Der grüne Pfeil (in der Variante oben) weist, sich drehend, zurück... Dies kann man als selbstbezüglich oder auch, etwas positiver, als beharrend begreifen, immerhin zeigt der Pfeil in das Wort "Kultur" – weil er nicht auf das Wort zeigt, verschlechtert die Pfeilspitze nicht nur die Lesbarkeit, sondern meint "Kultur" als Ganzes auch nicht so wirklich...

Der weiße Pfeil (in der Variante unten) kommt von rechts oben, steigt also ab und weist dann zurück.


Es ist aber auch nicht einfach, den Begriff "Kultur" oder gar "Kultursymposium" plakatgerecht zu bebildern, die Plakate
für das Symposium 2016 [hier] haben sie mit, durch Hell-dunkel-Verläufe dynamisierten, Verbindungslinien ohne Pfeilspitzen verschönert... fand ich besser, obwohl das recht willkürliche Verweisen und Verzweigen natürlich annähernd das Gleiche war.


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 21. KW auf Instagram
Weitere Pfeilsituationen:
Pfeilsituation_29
Pfeilsituation_28
Pfeilsituation_27
Pfeilsituation_26
Pfeilsituation_25
Pfeilsituation_24
Pfeilsituation_23
Pfeilsituation_22
Pfeilsituation_21
Pfeilsituation_20
[...]


23.05.2019
Pfeilsituation_30

Pfeilsituation_30 von Hannes Kater
Pfeilsituation_30 (Detail). Foto von Hannes Kater
Berlin Weißensee
Rot und Weiß – wie in den augenscheinlich hier nicht sonderlich ernst genommenen Verkehrsschildern – und so Blau wie der Himmel: schön improvisierter Pfeil neben einem Flohmarktgelände am Rand vom Ernst-Thälmann-Park in Berlin.

Von solchen Orten träumt der Location-Scout, der für einen launigen Berlin-Fernsehfilm einen Drehort sucht, mit dessen Hilfe dem Rest der Republik glaubhaft vorführt werden kann, dass es in Berlin noch Freiräume gibt, wo man so ganz individuell seine kreativen Träume verwirklichen kann...


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 21. KW auf Instagram
Wiglaf Droste,
27.06.1961 - 15.05.2019
**  ... der als geistig unbeweglicher und ziemlich naiver Legionär in "Streit um Asterix" ab Seite 23 seinen Auftritt hat
20.05.2019
Wie ein Pfeil...

... im Flitzebogen" sollte wohl der Titel, des für 2020 angekündigten nächsten Gedichtbands von Wiglaf Droste sein, der nun leider einfach jetzt schon gestorben ist...

"Gibts denn hier noch Hirsekissen? Das wird wohl Wolfgang Thierse wissen."
*

Immer mal wieder versuche ich mir beim Schreiben – Herrschaft wird durch Sprache ausgeübt* – sein "Es ist so leicht, Vollkommenheit zu lieben / Wer wahrhaft lieben will, der liebt das Üben" zu Herzen zu nehmen und übe Dichten:
"Ich hab' nich..., sagt der Habicht / der Reiher hat gereiert."

Und einige seiner Schmähungen halfen mir bei Figuren, bei denen mir diffus unwohl war, wirklich auf Abstand zu gehen; etwa beim Ranzlappen (Biermann), oder dem Legionär Taubenus
** (Niedecken).



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
In der Ausstellung "Rembrandt and the Dutch Golden Age" sind unter anderem die 18 Gemälde der Sammlung, die eindeutig Rembrandt zugeschrieben werden, zu sehen...
18.05.2019
Reise-Lieblingspfeile_07 (Holland)

LP 1688 - Lieblingspfeil Nr. 1688 von Hannes Kater
LP 1688 - Kontext zum Lieblingspfeil Nr. 1688 von Hannes Kater
Sonderausstellung anläßlich des 350. Todesjahrs von Rembrandt im Mauritshuis, Den Haag
Lieblingspfeil Nr. 1688
Alles kann Pfeil werden...

Nicht nur der Infotresen, auch jedes Schild neben den Gemälden bekommt durch eine
eigenwillige Formgebung noch eine hinweisende Funktion in dieser Sonderausstellung* anläßlich des 350. Todesjahrs von Rembrandt im Mauritshuis in Den Haag.

Ob die Schildchen neben den Gemälden einen, durch ihre eigenwillige Formgebung entstehenden, Zuordnungshinweis brauchen bezweifle ich. Ästhetisch ist das Ergebnis
nicht überzeugend...



LP 1687 - Lieblingspfeil Nr. 1687 von Hannes Kater
LP 1687 - Kontext zum Lieblingspfeil Nr. 1687 von Hannes Kater
Raumnummern und Hinweispfeile im Mauritshuis, Den Haag
Lieblingspfeil Nr. 1687
Halber Pfeil

Ich bin ja ein großer Freund von Pfeilen mit
halber Pfeilspitze, die allerdings im öffentlichen Raum so gut wie nie zum Einsatz kommen.

In diesem Fall kann man schön sehen, dass die Zeigewirkung des Pfeils mit halber Pfeilspitze durchaus ausreicht und die grafische Situation, also Raumnummer und der dazugehörige verweisende Pfeil, durch das Fehlen des oberen Pfeilspitzenarms eher klarer und aufgeräumter wirkt.
(Den Abstand zwischen dem Pfeil mit halber Pfeilspitze und der Zahl, also der Raumnummer, sollte man dann noch etwas nachjustieren...)



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
LP 1686 - Lieblingspfeil Nr. 1686 von Hannes Kater
Werbender Hinweis in einer Tür eines Geschäfts in Amsterdam
Lieblingspfeil Nr. 1686
Pfeile mit zu wenig Umraum

Hinweis auf einen Plattenladen im Untergeschoss eines Gebäudes in Amsterdam...

Dadurch, dass die Pfeilspitzen am Rand des, höchstwahrscheinlich nachträglich noch beschnittenen, Formats sitzen – und dadurch, dass es, auch durch die Dopplung des nach unten weisenden Pfeils, so nun sehr
wenig Weißraum gibt und man so dazu neigt, die roten Linien der Pfeilbahnen und die roten Dreiecke der Pfeilspitzen als Teil der Architekturdarstellung zu interpretieren, verlieren die Pfeile viel von ihrer Zeigewirkung.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
LP 1685 - Lieblingspfeil Nr. 1685 von Hannes Kater
LP 1685 - Kontext zum Lieblingspfeil Nr. 1685 von Hannes Kater
Wandbeschriftung im Gemeentemuseum Den Haag
Lieblingspfeil Nr. 1685
Schön in die Typo integrierter Pfeil

Neben dem
angespitzen Pfeilbahnstart des gelben Pfeils, ist hier vor allen Dingen die direkte Fortsetzung der Diagonalen des "R" von "Wonder" durch die Pfeilbahn des Pfeils interessant.




Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
LP 1684 - Lieblingspfeil Nr. 1684 von Hannes Kater
In Den Haag aus einem Auto heraus fotografiert...
Lieblingspfeil Nr. 1684
Verpfeilter Buchstabe

Auch
Dank des Pfeilbahnstarts bleibt die Form des "B" erkennbar. Und der pfeilig organisierte weiße Binnenraum – also die Punze – kann mit dem klar erkennbaren roten – und den daraus ableitbaren blauen – reduzierten Dreieckspfeil einen Dreiklang bilden.
Schön.





Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
Diedrich Diederichsen in: Martin Kippenberger. Wie es wirklich war. Am Beispiel / Lyrik und Prosa. Suhrkamp 2007
17.05.2019
Diederichsen über Kippenberger

Aus der Reihe fiktive Magazine und ihre Cover: DIE INNENINNEN - von Hannes Kater
Aus meiner losen Reihe "Fiktive Magazine und ihre Cover" heute: "DIE INNENINNEN"
[…] Andererseits geht es Kippenberger um eine Umarmung des Populären und Subpopulären, des Boulevard in seiner niedrigsten Form. Dabei schlägt er aber nicht den Weg von oben nach unten ein, sondern versucht sich in "Durch die Pubertät zum Erfolg" selbst die Gestik des Stammtischspruchs und der "Bild"-Headline anzueignen. Doch […] keine der zahlreichen, als starke Setzung auftretenden, Behauptungen überlebt die nächsten fünf Zeilen, ohne sich mindestens zweimal selber widerlegt zu haben. Kippenberger liebt die Deutlichkeit, aber er hasst die Lesbarkeit*.



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 20. KW auf Instagram
 
14.05.2019
Reise-Lieblingspfeile_06 (Paris)

LP 1683 - Lieblingspfeil Nr. 1683 von Hannes Kater
LP 1683 - Kontext zum Lieblingspfeil Nr. 1683 von Hannes Kater
Handgeschriebenes Werbeschild in Paris
Lieblingspfeil Nr. 1683
Pfeile, denen ein Ziel abhanden kommt

Interessant: aus den ehemaligen
3 Preisen links (15€, 18€ und 25€) werden mit 3 Pfeilen nur 2 neue Preise... uneindeutig bleibt, was aus den mittleren 18€ auf der linken Seite wird.




Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 19. KW auf Instagram
 
10.05.2019
Reise-Lieblingspfeile_05 (Paris)

LP 1682 - Lieblingspfeil Nr. 1682 von Hannes Kater
Temporäre, mit Kabelbindern befestigte, Hinweisschilder in Paris
Lieblingspfeil Nr. 1682
Flexible Pfeilbeschriftung

Diese Schilder können problemlos – trotz des Texts – in beide Richtungen zeigen, also
gedreht werden, weil der Text einfach zwei Mal für beide Optionen aufgedruckt wurde.


Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 19. KW auf Instagram
Etwas gekürzter und redigierter Ausschnitt aus: »Was bedeutet der Pfeil für Sie als Künstler und Sammler von Pfeilen?«
Hannes Kater [HK] im Gespräch mit Studierenden [S] der FH Augsburg, Dezember 2006
In voller Länge hier
08.05.2019
Reise-Lieblingspfeile_04 (Paris)

LP 1681 - Lieblingspfeil Nr. 1681 von Hannes Kater
LP 1681 - Kontext zum Lieblingspfeil Nr. 1681 von Hannes Kater
Paris, 19.04.2019
Lieblingspfeil Nr. 1681
Irgendwie doch pfeilkreuzig

Wenn man
gleichwertig in 4 Richtungen zeigen will, dann bieten sich als Zeigeachsen, neben der Senkrechten und Wagerechten, die zwei Diagonalen an.

JAAB EXPANSION ist eine auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Firma, die in Paris und den wichtigsten französischen Städten operiert.

Und wer das Wort "Expansion" im Namen führt, gerät natürlich in Versuchung, dies durch ein pfeilkreuziges Logo auszudrücken... wie auch schon die ungarischen Pfeilkreuzler.


Dazu ein Gesprächsauschnitt
*:
[…]
HK: Und dann wäre meine Frage: Was denken Sie, was diese beiden Zeichen [jeweils Pfeilkreuze] darstellen?
S: Ehm?
HK: Ich habe diese beiden Zeichen hier im Blog verglichen – und habe dann eine Abmahnung bekommen. Auf sofortige Unterlassung, mit Androhung auf Gegendarstellung.
S: Was?
HK: Weil: genau so, Schwarz [bzw. Dunkelgrün] auf Weiß, rot gefasst [HK zeichnet], sieht das Zeichen der Pfeilkreuzler aus, das ist, bzw. war, eine faschistische Partei in Ungarn.
S: Pfeilkreuzer?
HK: Pfeilkreuzler. Die sind ganz kurz noch an den Drücker gekommen vor dem Ende des zweiten Weltkriegs. Und so ähnlich sieht ein Zeichen einer Künstlerinnengruppe aus, die...
S: Echt?
HK: (lachen) ... und ich habe darauf hingewiesen, also, dass mich deren Zeichen an das der Pfeilkreuzler erinnert... und die waren richtet gepisst.
S: (lachen) Na, okay. Hätten sie sich was anderes überlegen sollen.
HK: Tja, die haben mit 'nem Anwalt gedroht... da habe ich es erst Mal rausgenommen aus dem Weblog...
S: Oh...
HK: Ich hatte mich beraten lassen – die Chancen, dass man da verliert, sind nicht ganz klein. Das kostet dann Geld und […]

Auf jeden Fall: die Frage war ja, kann ein Pfeil ideologisch sein – oder nicht?
So was [HK zeigt auf die Pfeilkreuze] hat sehr viel mit Expansion zu tun. Da wird ein Potential, ein Vermögen, oder eine vermeintlich machbare Sache vorgestellt oder angedeutet.
Sehr viele Transportfirmen haben in irgendeiner Form den Doppelpfeil in ihrem Logo – und einige Speditionen teilweise auch diesen Vierfachpfeil, das Pfeilkreuz. Und die ungarischen Faschos hatten natürlich auch so ein Pfeilkreuz: hier, wir wollen die Welt erobern.
S: Hm.
HK: Und das Hakenkreuz war schon vergeben. Und in der Wikipedia, da habe ich extra noch mal nachgeguckt, behaupten sie, dass sei das zweitschlimmste antisemitische Zeichen weltweit.
S: Was!?
HK: Schreibt Wikipedia. Müsste man natürlich noch mal recherchieren. […]


Mehr Pfeilkreuze bei mir hier:

LP 697 – vier Pfeile und ein Weltbild
LP 755 – Vierfachpfeil im Doppelpfeil
LP 838 – nicht mittiges Pfeilkreuz
LP 842 – erfundenes Verkehrsschild
LP 1152 – Pfeilkreuz
LP 1275 – fast ein Pfeilkreuz
LP 1463 – erfundenes Verkehrsschild



Hannes Kater – Detail einer Tageszeichnung aus der 19. KW auf Instagram
Gesundheitsdienstleister sind die Personen, die nach den jeweiligen Rechtsvorschriften des Mitgliedstaates Gesund-heitsdienstleistungen erbringen dürfen.
In Deutschland sind dies z.B. Ärzte, Krankenschwestern oder Krankenpfleger, Apotheker, Diätassistenten, Orthopädieschuhmacher, medizinische Bademeister oder juristische Personen, wie Kliniken, Apotheken, Kureinrichtungen usw.
Nach: www.eu-patienten.de
06.05.2019
Lieblingspfeile

LP 1680 - Lieblingspfeil Nr. 1680, eingereicht von Bettina Brach
LP 1680 - Lieblingspfeil Nr. 1680, eingereicht von Bettina Brach
Logo eines Gesundheitsdienstleisters auf einem Auto
Lieblingspfeil Nr. 1680
Von Pfeilspitzen definiertes Kreuz

Interessant: ein – eigentlich
ausgespartes, und so definiertes – Kreuz, gebildet von vier farbigen Pfeilspitzen von Pfeilen, die, aus einem undefinierten Raum kommend, sich auf einer Ebene mittig treffen... passend zum Firmennamen Alliance und Healthcare... einem "führenden" Gesundheitsdienstleister für Apotheken und Arzneimittelhersteller.

LP 1680 hat auch viel von Meetingpoint-Lösungen... Vgl. mit:
LP 768 - Pfeile ohne Pfeilspitzen-Spitze
LP 1185 - Pfeilzusammentreffen
LP 1415 - Treff- und Ausgangspunkt



Eingereicht per E-Mail am 23.04.2019 von Bettina Brach
.




Duchamp
R. Mutt, aka Marcel Duchamp, im Centre Pompidou. Siehe auch Eintrag vom 27.03.2019
02.05.2019
Kunst – und Nicht-Kunst in Paris

Foto von Hannes Kater
Ausschnitthafte Reinszenierung einer Ausstellung des MNAM im Centre Pompidou
Schon bevor das Musée National d’Art Moderne (MNAM) ins Centre Pompidou zog, gab es wichtige Ausstellungen in anderen Räumen. Klar.

Schön, wie durch
raumhohe Fotos diese ehemaligen Präsentationen in die Jetzt-Zeit geholt werden. Und noch schöner, wie auf diesen schwarz-weißen Ausstellungsansichten dann einige der auf den Fotos zu sehenden Bilder im Original hängen.



Detail von "Sainte conversation" von Gisberto Ceracchini
Ausschnitt aus "Sainte conversation" von Gisberto Ceracchini aus dem Jahr 1934
Vielleicht bin ich ja der Einzige, der dieses Bild creepy findet... aber für mich ist diese Kinderdarstellung – Heiliges Gespräch genannt! – problematischer als die der jungen Mädchen in den als unterschwellig pädophil wahrgenommenen Bildern von Balthus.

Wie der rote Rock des vor der Gruppe knieenden Mädchens sich farblich und mit seinem Faltenwurf wunderbar ergänzt mit den Kleidern der beiden jungen Frauen links und rechts von dem erstaunlich alten Knaben – ein Baby oder Krabbelkind ist der nicht mehr – zu dem tradierten länglichen, jeweils spitz zulaufenden, Oval, das oben dann im ausschnitthaft zu sehenden roten Kleid und dem Gesicht der marienhaften Figur seinen Abschluss findet... und wie die gespreizten Beine des knieenden Mädchens auf diese Form (und ihren Hintern) hinweisen... da wird ein Kind nicht nur verehrt und umhegt, da wird ein Knabe dargeboten, präsentiert in der Mitte einer auch als Vagina zu deutenden Form.

Auch der Einsatz der 3 Rosen ist seltsam: die Marienartige hält eine, mit einem übrigens gut sichtbaren Dorn
*, so in ihrer rechten Hand, als wolle sie sie gleich brechen – und Vergleiche der Entjungferung mit dem Brechen einer Rose sind sowohl im traditionellen Volksgut als auch in der Dichtung weit verbreitet.**

Bordelle nannte man früher auch Rosenhäuser, und die Prostituierten bezeichnete man euphemistisch als Rosengäßlerinnen.

Und noch früher, im alten Rom, war es Brauch, unter Rosen – sub rosa – Geheimnisse auszutauschen und Verschwiegenheit über Gesprochenes zu wahren. Diese Metapher geht zurück auf die dichte Geschlossenheit der Rosenknospe... und so erklärt es sich, warum sich auch heute noch an Beichtstühlen oder über Wirtshaustischen Abbildungen von Rosen finden.


Sainte conversation" von Gisberto Ceracchini
Sainte conversation" von Gisberto Ceracchini, 1934 im Centre Pompidou
... und diese Rose hat eine offene und eine geschlossene Blüte. Die Rose des knieenden Mädchens hat eine Blüte, die auf dem Boden liegende Rose zwei... das könnte unterschiedliche "Reifestadien" der Kandidaten und Kandidatinnen anzeigen
**  Märchen "Dornröschen" und "Sah ein Knab’ ein Röslein stehn" von Goethe
Foto von Hannes Kater
Sieht aus, wie eine Arbeit von Thomas Hirschhorn... ist aber eine geduldete Behelfsunterkunft eines Wohnungslosen in Paris
Gegenüber von dieser Notunterkunft liegt ein Supermarkt – und zwei Frauen, die dort einkauften und die ich erfolgreich in ein Gespräch verwickeln konnte, erzählten, dass der Mann, der diese Schlaf-Höhle aus Tape gebaut habe – man beachte auch, wie kunstvoll der direkte Bodenkontakt vermieden wird – von Mitarbeitern des Marktes ausreichend mit Klebeband, also mit fast verbrauchten Klebebandrollen, versorgt worden sei.




Detail
Detail aus: "Der selige Ranieri Rasni befreit die Armen aus dem Florenzer Gefängnis" von Stefano di Giovanni, genannt Sassetta, 1423-1426
Detail
Auch im Louvre: Jean-Siméon Chardin: Der Maler-Affe (Detail), um 1740
Der Louvre gilt als das meistbesuchte Museum der Welt... und 2018 waren es das erste Mal mehr als 10 Millionen Besucher.
30.04.2019
Reise-Lieblingspfeile_03

LP 1679 - Lieblingspfeil Nr. 1679 von Hannes Kater
Lieblingspfeil Nr. 1679
Pfeil mit Mona Lisa

Ein so volles Museum
* habe ich noch nie erlebt: die Luftfeuchtigkeit durch die Atemluft der vielen Besucher war so hoch, dass die Klimaanlage nicht hinterher kam...

Aber: ich brauchte nur eine Minute, um mit meiner vorab via Internet gekauften Karte in den
Louvre zu kommen – und im Museum waren die Besucherströme annähernd perfekt organisiert. Zumindest deutlich besser als auf den Pariser Bahnhöfen, wo wir beide Male in ein großes Chaos gerieten...


Foto von Hannes Kater
Gedränge...
Wirklichen Ergeiz, nah an die Mona Lisa heran zu kommen, hatte ich nicht.

Lustig: das, was als
Mona-Lisa-Effekt bezeichnet wird – egal, wo man sich befindet, die Augen eines Porträtierten scheinen einen zu verfolgen – gibt es wirklich. Aber für das weltberühmte Porträt da Vincis gilt das nicht...

Detail
Detail des Bildes "Acis et Galatée se dérobant au regard de Polyphème" von Francois Perrier, 1645-1650
Foto von Hannes Kater
Foto von Hannes Kater
Werbung für Airbnb in Paris. Oben auf dem U-Bahnhof Place des Fêtes, unten ein Detail.
So ein Gästebett würde tagsüber die Lichtzufuhr zum Untergeschoss durch die Glaspyramide blockieren... und wäre so sicherlich nicht im Sinne der Betreiber und der Besucher des Louvre
Wir sind Teil des Problems: vor unserer, direkt am Place des Fêtes gelegen, Airbnb-Wohnung marschierte direkt am ersten Tag – wir hatten gerade unsere Koffer abgestellt und waren dabei, die Gewürzbestände zu prüfen, weil wir noch schnell was einkaufen wollten – eine kleine Demo gegen Gentrifizierung vorbei...




18.05.2019 – Nachtrag:
Der Architekt I. M. Pei ist im Alter von 102 Jahren gestorben. Berühmt wurde er auch mit der Gestaltung der Glaspyramide am Louvre in Paris.




Hannes Kater – Detail der Tageszeichnung vom 10.04.2019 auf Instagram
Detail des Bildes "Drei Szenen aus der Geschichte von Esther" von Alessandro FilipepiI genannt Botticelli und Philippinische Lippi, 1470-75, Holz, 48 x 132 cm, Musée du Louvre.
Zu sehen ist der am Galgen hängende Wesir Haman, der an eben dem Galgen hängt, den er eigentlich für seinen Konkurrenten Mordechai aufstellen ließ
LP 1678 - Lieblingspfeil Nr. 1678 von Hannes Kater
Zwei Mitarbeiter des Centre Pompidou in ihrer Arbeitskleidung
Lieblingspfeil Nr. 1678
Fragezeichen mit Pfeil

Vor dem Centre Pompidou erwarten einen Mitarbeiter, die, mit den links zu sehenden
bepfeilten Jacken bekleidet, helfen sollen, die vielen Besucher in die jeweils richtige Schlange – keine Karte, vorbestellte Karte, Mitglied – zu sortieren.




Fluchtweghinweis im Centre Pompidou - Foto von Hannes Kater
Fluchtweghinweis im Centre Pompidou als eine Art Stencil: die nicht bemalten Flächen wurden abgeklebt...
spacer
Pfeil runter 29. April 2019
spacer spacer spacer spacer spacer spacer

hoch Zum Seitenanfang



[ Home | Zeichnungsgenerator | Aktuell | Zeichnungen | Projekte | Texte | Service ]
[ Datenschutzerklärung | Impressum | Mail an Hannes Kater ]