weblog
Zeichnungslog
Die Lieblingspfeile
Neu bei hanneskater.de
Aktuelle Ausstellungen
Das weblog Archiv
Tumblr: drawing-log  
Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.12.2017

06.12.2017
Lieblingspfeile

LP 1571 - Lieblingspfeil Nr. 1571 von Hannes Kater
Warnweste einer Mitarbeiterin eines ärztlichen Notdienstes in Berlin
Lieblingspfeil Nr. 1571
Pfeile wie Schlange

Obwohl weder ein Stab, noch die sich darum windende Schlange, zu sehen sind, haben wir hier einen eindeutigen Äskulapstab-Zeichen-Verweis vor uns, bei dem die Schlange von drei Pfeilen gegeben wird, deren oberster und größter mit seiner Pfeilspitze sozusagen den Schlangenkopf vertritt, während alle drei Pfeile sich um eine Leerstelle winden, wo eigentlich der Stab zu erwarten gewesen wäre...



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 05.12.2017

05.12.2017
Lieblingspfeile

LP 1570 - Lieblingspfeil Nr. 1570 von Hannes Kater
LP 1570 - Lieblingspfeil Nr. 1570 von Hannes Kater
Außenwerbung in Berlin Weißensee
Lieblingspfeil Nr. 1570
Pfeil wie lächelnder Mund wie ...

Wenn man weiß, dass Amazon-Gründer Jeff Bezos sein Unternehmen ursprünglich Relentless (engl. für unbarmherzig, unerbittlich, gnadenlos) nennen wollte, dann guckt man sich den irgendwie lächelnden, nach üblicher Auslegung von "a" nach "z" weisenden, Pfeil anders an.

Denn der Pfeil touchiert zwar das, darauf auch reagierende, "z", weist aber tatsächlich auf das "o" dahinter, symbolisiert so weniger das von "A bis Z" reichende Warenangebot, sondern verweist vielmehr auf das gewichtigere und aufgeladenere "Alpha und Omega", den ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabets.

Diese beiden Buchstaben standen und stehen für Totalität, für das Umfassende, für den himmlischen Vater und den Sohn, beide als Schöpfer und Vollender der Welt. Die Schöpfung ist der Anfang, JAHUWAHs Herrlichkeit ist das Endziel: "
Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht Gott ... [JAHUWAH], Der da ist und Der da war und Der da kommt, der Allmächtige." (Offenbarung 1,8; Luther)


Zugaben:
1. Das reflektierte Blitzlicht des in der frühen Dämmerung aufgenommenen Fotos macht die Lampe wieder an.
2. Eigentlich dürfte nach dem (hier nicht vollständig abgebildeten) Text "Alexa, schalt das Licht im Schlafzimmer aus." nicht im gleichen Panel (also in einem Bild) das Onomatopöie "ZZZZZ" stehen, weil so sofort niemand einschlafen kann...
3. Begrüßenswert: es handelt sich bei der handgeschriebenen Schrift nicht um einen Font.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 01.12.2017

01.12.2017
Lieblingspfeile

LP 1569 - Lieblingspfeil Nr. 1569 eingereicht von Bettina Brach
LP 1569 - Lieblingspfeil Nr. 1569 eingereicht von Bettina Brach
Beschriftete Kuchenpappe als Hinweisschild in einem Café in Bremen-Mitte
Lieblingspfeil Nr. 1569
Handgezeichneter Pfeil

Ein sehr eigenwilliger Pfeil, der nicht nur mit einer klumpigen,
fast rautenförmigen, Pfeilspitze beeindruckt, sondern auch mit einer sehr zeigeschwachen Variante von einem Pfeil im Pfeil...

Sehr schön ist hier zu sehen, wie sehr die Zeigekraft eines Pfeils geschwächt wird, wenn die Pfeilspitze nicht – so in etwa – auf der (gedanklich fortgesetzten) Mittelachse der Pfeilbahn liegt.


Eingereicht von Bettina Brach


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 28.11.2017

28.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1568 - Lieblingspfeil Nr. 1568 eingereicht von Bettina Brach
Ein dreieckiges Stück Pappe und eine Bodenmarkierung in einem Parkhaus in
Lieblingspfeil Nr. 1568
Kein Pfeil

Diese Situation in einem Parkhaus setzt sich im Auge des Betrachters fast zwangsläufig zu einem Pfeil zusammen...


Eingereicht von Bettina Brach



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.11.2017

25.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1567 - Lieblingspfeil Nr. 1567 von Hannes Kater LP 1567 - Lieblingspfeil Nr. 1567 von Hannes Kater
Hinweis in der Bäckerei Brot-Werk in der Essener Strasse in Berlin Moabit
Lieblingspfeil Nr. 1567
Pfeil mit halbseitig betonter Pfeilfläche

Nicht Schatten und nicht Körper... am ehesten vielleicht Fläche, halbe Fläche – gezeichnet von der 17jährigen Tochter des Betreibers einer Bäckerei in Berlin Moabit.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.11.2017

23.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1566 - Lieblingspfeil Nr. 1566 von Hannes Kater
LP 1566 - Lieblingspfeil Nr. 1566 von Hannes Kater
Verkehrsschild in Berlin Weißensee
Lieblingspfeil Nr. 1566
Pfeilbesiedlung

Ein
Pfeil-Parasit mit Pfeil, der, um die Dynamik des eigentlichen Pfeils fortzusetzen, falsch eingesetzt wird: eigentlich müsste der Pfeil des Parasiten DOWN zeigen...



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 14.10.2017
Variante zu LP 1565 von Hannes Kater
Besser passendes
Zeichen für einen
Pendelverkehr
10.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1565 - Lieblingspfeil Nr. 1565 von Hannes Kater
LP 1565 - Lieblingspfeil Nr. 1565 von Hannes Kater
Hinweis auf einem Berliner u-Bahnhof
Lieblingspfeil Nr. 1565
Einseitiger Transportpfeil

Ein
Pendelverkehr wird hier sehr unpendelig – nur hin, nicht her – allein in eine Richtung angezeigt, und das auch noch so, dass man sich als Fahrgast kaum ernst genommen fühlt: mit einem lächelnden Smiley, wo doch alle ge- und entnervt nur irgendwie den Transport überstehen wollen.


Vgl. auch mit LP 1564.


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 08.11.2017

... das gibt mit über 90% Marktanteil in Deutschland fast so was wie ein Monopol: am ZOB in Berlin habe ich nur Flixbusse gesehen

08.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1564 - Lieblingspfeil Nr. 1564 von Hannes Kater
Ein Bus des Fernbusunternehmens Flixbus Mobility – mit unter die Räder gekommender Pfeilbahn, fotografiert am Berliner ZOB in Charlottenburg (Westend)
Lieblingspfeil Nr. 1564
Eigentlich klassische Doppelpfeil-Lösung für ein Transportunternehmen

Ein
nicht wagerechtes Transportpfeil-hin-und-her: vielleicht um eine mögliche Berg-und Tal-Situation. Durch die so ein Bus fahren kann, anzudeuten? Bei einem schienengebundenen Transportunternehmen kann man sich einen nicht wagerecht ausgerichteten Transportdoppelpfeil schlecht vorstellen…


So locker der Umgangston sowohl der abgespielten Ansagen, als auch die live gesprochenen Durchsagen der Fahrer waren – man wird
umstandlos geduzt und mit einem Spruch dazu aufgefordert, als Mann die Bordtoilette sitzend zu benutzen – , so knallhart ist das Geschäftsgebaren des Fernbusunternehmens: übernommen wurden inzwischen MeinFernBus, Postbus, Hellö, das Fernbusangebot der Österreichischen Bahn ÖBB und das kontinentale Geschäft des britischen Anbieters Megabus... und Berlin Linien Bus zum aufgeben genötigt.*




Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 07.11.2017
Warez bezeichnet im Computerjargon illegal vertriebene oder beschaffte Software, bei der der Kopierschutz umgangen (gecracked) wurde.
Abgeleitet wurde der Begriff von der Kurzform von SoftWARE, deren Plural-s dann im Leetspeak durch ein z ersetzt wurde.
07.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1563 - Lieblingspfeil Nr. 1563 von Hannes Kater
Graffiti in Weimar
Lieblingspfeil Nr. 1563
Pfeilbahn aus kurzen senkrechten Strichen

Wahre Farben… also true colors, bzw. mit einem Warez-Plural-Z
*, damit es etwas verruchter wirken möge, true colorz.

Und dieses Z wird jetzt fortgesetzt, verpfeilt,
mit einer mehr gestrichelten als gepunkteten Pfeilbahn – wobei die Striche senkrecht gesetzt sind – und schließlich mit einer Pfeilspitze versehen, die aber nur dem tag etwas aufhelfen soll, weil sie auf nichts weist...



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.11.2017

06.11.2017
Lieblingspfeile

LP 1562 - Lieblingspfeil Nr. 1562 von Hannes Kater
Alarmanlage in Goethes Wohnhaus in Weimar
Lieblingspfeil Nr. 1562
Pfeile in Konkurrenz zur zeigenden Hand

Nicht nur in Goethes Wohnhaus, aber eben auch da – und da dann im unsympathisch-professionell für vermeintliche Besuchermassen aufgerüsteten Eingangsbereich; wir standen alleine vor dem bemüht großartigen Kassentresen – mit das Bemerkenswerteste: ein Feueralarm, der sowohl
mit einer zeigenden Hand, als auch mit zwei Pfeilen arbeitet.


Vergleiche mit Das Hand-Zeichen heute.




Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 21.10.2017

27.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1561 - Lieblingspfeil Nr. 1561 von Hannes Kater LP 1561 - Lieblingspfeil Nr. 1561 von Hannes Kater
Bordell in der Grunewaldstraße in Berlin-Schöneberg
LP 1561 - Lieblingspfeil Nr. 1561 von Hannes Kater
Rund ums Sex-Gewerbe kommen oft Pfeile zum Einsatz...
Lieblingspfeil Nr. 1561
Gereihte Dreiecksspitzenpfeile

Ob die
Reihung von 6 reduzierten Dreiecks-Spitzenpfeilen nachts noch durch wanderndes Licht zusätzlich animiert wird, kann ich nicht sagen…






Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 26.10.2017
26.10.2017
Nachtrag zu  Experimentelles Zeichnen_15
und
Realerer Fall_16

Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017
Balloon: die – relativ – isolierte Situation der Situation trouvée
Nur die Kachel – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017 Sprechblase – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017
Gekachelter Raum Zeichnung 1
Nur die Kachel – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017 Nur die Kachel – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017
Zeichnung 2 Die Sprechblase aus Zeichnung 1
Nur die Kachel – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017 Sprechblase – Nachtrag zu: Situation trouvée - Balloon - Hannes Kater 2017
Kacheln und Fugen Pissoir
Klassifizierungen nach Peirce:

Fundamentalkategorien

a) Mit
Erstheit bezeichnet Peirce all das, was ist, wie es ist, weil es so ist (ohne Einwirkung von Menschen) wie Materialien, Farben und Gerüche. Wenn Erstheiten interpretiert werden oder Assoziationen auslösen, sind sie keine Erstheiten mehr. (Also eigentlich immer)

b)
Zweitheit umfaßt alles, was ist, weil es mit Erstheiten und anderen Zweitheiten in Verbindung steht, also Gemachtes, Gewordenes und Zusammengesetztes.
Beispiele: Werkzeuge

c)
Drittheit umfaßt alles, was so ist, wie es ist, weil es Verknüpfungen zwischen mehreren Zweitheiten und/oder anderen Drittheiten herstellt.


Zeichentypen

1. Das
indexikalische Zeichen steht in einer direkten physischen Verbindung bzw. einem Folge-Verhältnis zu dem, auf was es verweist. Es ermöglicht dem Interpreten, Rückschlüsse zu ziehen: vom Rauch, den wir sehen, schließen wir auf ein diesen verursachendes Feuer, eine tiefe Stimme läßt uns einen männlichen Anrufers vermuten, der Geruch nach Urin und scharfen Putzmittel erinnert uns an eine öffentliche Toilette.

2.
Ikonische Zeichen basieren auf einem Ähnlichkeitsverhältnis, sie können mittels assoziativer Schlüsse interpretiert werden.
Allerdings sind sie kulturabhängig und bewusst, aber deshalb nicht unbedingt richtig oder erfolgreich, eingesetzte Kommunikationsmittel.
Beispiele: Fotos, gegenständliche Malerei, Piktogramme oder auch
Einfassungen mit Zuordnungen wie etwa eine Sprechblase.

3.
Symbolische Zeichen sind Zeichen, die mittels regelbasierter Schlüsse (Konventionen) interpretiert werden. Die Beziehung zwischen Zeichen und Bezeichnetem ist beliebig (arbiträr).
Symbolische Zeichen müssen gelernt werden, es gibt keinen Weg sich die Bedeutung eines Symbols durch Nachdenken zu erschließen.
Beispiele: die links zu sehende Zeichnung auf den Kacheln bezeichnen wir mit einer Buchstabenfolge, deren lautliche Aussprache und Bedeutung wir lernen müssen, bzw. mussten, mit
Balloon.



Die ästhetische Moderne begann, als sowohl die Kunstschaffenden wie auch das Deutungsfachpersonal sich mit Mitteln so zu befassen begannen, als wären es Zwecke, mit Formen, als wären es Inhalte – Malerei über Farbe statt über Begebenheiten, Landschaften oder Dinge.
(Es handelt sich hier um einen "Als-ob-Ansatz"
* – und so was ist immer hochgradig ideologisch geprägt... )


Tautologie-Kategorien:

I. Material wird tautologisch betrachtet: Farbe ist Farbe – und setzt sich zu nichts zusammen. Beispiel: monochrome Malerei
(Siehe auch a) Erstheit und 1. indexikalische Zeichen)

II. Bilder werden tautologisch betrachtet:
Motiv ist Motiv – das nichts erzählt, auf nichts verweist. Beispiel: Warhols Campbell's Soup Cans Drucke
(Bilder werden als indexikalische Zeichen behandelt…)

III. Gebrauchsobjekte werden tautologisch betrachtet:
Objekt wird Bild – und die Gebrauchswert-Aspekte werden ignoriert oder poetisiert. Beispiele: Duchamps
Ready-mades

IV. Reihungen symbolischer Zeichen werden tautologisch als Bild betrachtet. Beispiel: konkrete Poesie (Entdeckung: Gedichte sind aus Wörtern hergestellt, die wiederum aus Buchstaben zusammen gesetzt sind)

V. Produktionsbedingungen und gesellschaftliche Settings werden Material – und als solches tautologisch und /oder als Bild (siehe II.) gezeigt




Wir sprechen – solange die entsprechende Idee, bzw. Theorie, gesellschaftlich relevant ist – erfolgreich so, als ob das Kunstwerk so wäre und interpretiert werden müsste, wie wir es uns in unseren sprachlichen Formen, in unseren theoretischen Ansätzen vorstellen.
Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 24.10.2017
Gedichte wollen gelesen,
aber auch gesehen
werden, schreibt [Ernst
Jandl], sie könnten im
Alter „verblühen“, hätten
„ihr eigenes kleines
Dasein“, und er habe „das
Gefühl, mich um sie
kümmern zu müssen und
ihnen dabei zu helfen,
einen Platz in dieser Welt
zu finden“.
Zitiert nach: Literarischer
Briefwechsel : Heidegger?
Was für ein blöder Dichter!
Von Peter Geimer in der
FAZ am 23.10.2017
**  Etwas humorlos auf den
etymologischen Wurzeln
von Leben, Leib, bleiben
und Leim herumreitend
– aber ich bin ja auch
nicht Jandl
24.10.2017
Kunst am Bau









Mehr gejandlet
als gegomringert:
Geleimt
Bleibt Leib Leib?
Leim Leib und
Leib bleibt
Leben bleibt
Leben bleibt Leib

**



Immer ist Kunst am Bau öd und inhaltsleer. Immer.

Denn sie soll niemanden stören oder irritieren. Dafür sorgen routiniert die Entscheidungsträger, meist entsprechend besetzte Gremien und Jurys, die bestimmen, welche – und wessen – Werke realisiert werden sollen.

So erstaunt es, dass es um einen im Jahr 2011 als Kunst an die Südfassade der Berliner Alice Salomon Hochschule geschriebenen Text seit einiger Zeit einen, maßgeblich vom AStA der Hochschule initiierten, Kampf gibt, der das Ziel verfolgt, diesen Text verschwinden zu lassen.

Bei dem Text handelt es sich um 20 spanischer Worte, eine von Eugen Gomringer als Gedicht gemeinte – und vom Publikum auch so wahrgenommene – Wortfolge, die, übertragen ins Deutsche, folgendes vorstellt:

Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer





Natürlich ist Gomringer nicht so gut wie Jandl
* – und eigentlich alles von ihm wirkt humorlos und pedantisch. Mit jeder halbwegs guten Kunst- oder Deutsch LK Truppe kann man Werke produzieren, die ein Nicht-Profi nicht von einem Gomringer unterscheiden könnte (… dies immer eine gute Überlegung um Qualität und Relevanz zu überprüfen).

Aber er war der 1. Preisträger des nach der Namensgeberin der Hochschule benannten Lyrikpreises und irgendwas von dem sollte jetzt an die Wand. Also nahm man eine durchschnittliche Textarbeit von dem wohletablierten, weil, bis dahin zumindest, annährend reibungsfrei zu rezipierenden Gomringer – zur Sicherheit auch noch was Spanisches – und hat jetzt erstaunlicher Weise doch Ärger, denn das Gedicht reproduziert laut AStA "nicht nur eine klassische patriarchale Kunsttradition, in der Frauen* ausschließlich die schönen Musen sind, die männliche Künstler zu kreativen Taten inspirieren, es erinnert zudem unangenehm an sexuelle Belästigung, der Frauen* alltäglich ausgesetzt sind“.

Okay, man merkt dem Gedicht an, dass es wohl von einem Mann geschrieben wurde. Aber die Vorwürfe gehen am Eigentlichen vorbei: der Text wirkt spießig, altbacken und gestrig – und erinnert an, oder schreibt fest; je nach Perspektive – überkommende Rollenbilder... erinnert aber nicht an "sexuelle Belästigungen".

Und so gerät man in eine Zwickmühle: einen eher dummen Text gegen noch dümmere Anwürfe verteidigen zu müssen... weil, ja weil unsere Bibliotheken und Museen und Privatwohnungen voll sind mit mittelmäßigem gestrigen Zeug und es anders nicht sein kann.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 23.10.2017

23.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1560 - Lieblingspfeil Nr. 1560 von Hannes Kater
Zwei Paar Socken...
LP 1560 - Lieblingspfeil Nr. 1560 von Hannes Kater
... und das schwarz-weiße Paar auf links gekrempelt: immer wieder so interessant wie ernüchternd, wie die Rückseiten von solch Geweben aussehen.
Lieblingspfeil Nr. 1560
Pfeil als Ornament

Schwarzweiß und bunt, ohne Lücke dicht gepackt:
Pfeile als Ornament. Das ist so nicht mit vielen Zeichen möglich.


Vgl. auch mit:
LP 579 (weniger dicht gepackt)


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 21.10.2017

21.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1559 - Lieblingspfeil Nr. 1559 von Hannes Kater
Werbung für "Panke" an der Panke in Berlin...
Lieblingspfeil Nr. 1559
Verpfeilter Buchstabe

Ein aus allerlei Formen zusammengesetztes "P", bei dem neben einem Kreis und einem Quadrat auch ein Dreieck so zum Einsatz kommt, dass es eigentlich nur als
rückwärtsweisende Dreieckspfeilspitze gelesenwerden kann, weil es das einzige Element im Konglomerat ist, das nicht hilft, das eigentliche "P" zu repräsentieren.


Aus der Selbstdarstellung des beworbenen Ortes:
"PANKE" ist ein
creative multi-purpose space in Berlin Wedding an dem Flüsschen Panke. "PANKE" unterstützt edgy creativity, die abseits der Mainstream-Kultur stattfindet.

Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 18.10.2017
Weitere Realerere Fälle:
Realerer Fall_16
Realerer Fall_15
Realerer Fall_14
Realerer Fall_13
Realerer Fall_12
Realerer Fall_11
Realerer Fall_10
Realerer Fall_09
Realerer Fall_08
Realerer Fall_07
       […]
18.10.2017
Realerer Fall_17

Realerer Fall_17 LP 1557 - Lieblingspfeil Nr. 1557 von Hannes Kater
2 zusammengeschlossene Europaletten in der Prenzlauer Allee, Berlin
Als ich diese Paletten-Diebstahl-sicherung fotografierte, wurde ich von einer offensichtlich doll besorgten Frau beobachtet, die, als ich sie ansprach und ihr versicherte, nicht fürs Ordnungsamt zu arbeiten, erleichtert mir ihr Leid klagte: ständig würden ihr die Paletten, die sie von den ungeduldigen Lieferanten gehalten sei sofort zur Hand zu haben, geklaut... aber wenn die Transporthilfen nicht sofort parat und benutzbar seien, würden sie die schwere Ware einfach so entladen und sie bekäme die später dann allein nicht auf die Paletten.



Drei Künstlerkarrieren zu verschenken
Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 17.10.2017

1. "Self-Bondage"
Skulpturen. Readymades

Unentfliehbar an sich selbst gekettet
In einem großen White Cube präsentiert:
Mindestens 5 Paare von aneinander geketteten Gegenständen, wie Mülltonnen, Rollstühle, Transportkisten, Heizpilze, Standaschenbecher, Barhocker, Dreiräder, Handhubwagen, Sonnenschirme, Paletten, Fahrräder, Schubkarren, Gartenstühle, usw.

Einige Sorgfalt sollte man verwenden auf die Auswahl der Fahrradschlösser oder Sicherungsketten: Farbe, Design und Größe sollten stimmig gewählt werden.
   Auch Zustand (neu oder gebraucht) und Aussehen (nobel oder preiswert, Farbe, ...) der gezeigten zusammengeschlossenen Objekte sind mit Bedacht zu wählen.



2. "Greased"
Video. Loop, um die 9 min

Kinder gehen immer
Kinder – Mädchen und Jungen zwischen 3 bis 8 Jahren – werden im Gesicht mit Sonnencreme eingekremt.
   5 bis 7 Kinder sind jeweils so um die 100 Sekunden in Nahaufnahme zu sehen, sie verziehen ihr Gesicht, schimpfen etwas, winden sich. Ansonsten sieht man noch die "einschmierende Hand"... Wer ambitionierter ist, setzt 2 oder 3 Kameras ein. Eventuell noch Stimmen / Kommentare aus dem Off von den eincremenden Erwachsenen, wie "Don't act like that." ("Stell Dich nicht so an"), "Do not wriggle" ("Zappel nicht"), usw.


3. "Berliner Straße"
Video. Loop, ca. 20 min

Old-School
Zu sehen ist ein Blick aus der Tür eines U-Bahn Waggons und etwas vom Inneren.
Leute steigen ein und aus, Ansage (vom Bahnhof kommend, so was wie "Zurückbleiben!", Piepen, ...), die Tür schließt sich, die U-Bahn fährt los. Während der ruckeligen Fahrt eine Durchsage von Band: "Nächste Station "Berliner Straße", Umsteigemöglichkeiten in die... "
   Ungeschnitten bis zur Einfahrt in den nächsten Bahnhof, der nicht die "Berliner Straße" ist. (Eventuell muss jetzt die Kamera langsam etwas schwenken, aber ohne das Stativ dabei zu bewegen, um das Lesen des Stationsnamens des U-Bahnhofs zu ermöglichen. Danach schwenkt die Kamera in die annähernd gleiche Ausgangsposition zurück... ) Ein- und Aussteigen, Bahnhofsgeräusche, Weiterfahrt. Wieder die Durchsage: "Nächste Station "Berliner Straße"...
... Ungeschnitten bis zur Einfahrt in den nächsten Bahnhof, der nicht die "Berliner Straße" ist. Usw. bis, nach 9 Stationen, die Station "Berliner Straße" wirklich erreicht wird.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 14.10.2017
www.averyreview.com:
Leser können und dürfen: Artikel im Volltext lesen, sie herunterladen, kopieren und verteilen, drucken, durchsuchen und verlinken.
Der Original-Pfeil
von der Website.
Ausschnitt aus
einem Screenshot
14.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1558 - Lieblingspfeil Nr. 1558 von Hannes Kater
LP 1558 - Lieblingspfeil Nr. 1558 von Hannes Kater
Detail und Titelseite von "The Avery Review. Chicago"
Lieblingspfeil Nr. 1558
Reduzierter Pfeil

Was links zu sehen ist, ist das Print-Debüt der Avery Review, einem Open-Access-Magazin
*, verantwortet vom Office of Publications der Columbia University Graduate School of Architecture, Planning and Preservation.

Obwohl der
Pfeil wie skelettiert wirkt, verfügt er, aus einiger Entfernung betrachtet, über eine fast ungebrochene Zeigekraft. Er wurde also recht erfolgreich auf das unbedingt Nötige reduziert...

Neu hinzugekommen ist allerdings auch etwas: eine Ziellinie bzw. -ebene, das, anscheinend nahe, Ziel repräsentierend und zugleich hilfreich dabei zu verhindern, die eigentliche Pfeilspitze als Kopf eines querliegenden, die Arme ausbreitenden, Männchens zu deuten.

Wahrscheinlich handelt hier um eine sehr große Variante des Pfeils, der auf der Website des Magazins, klein und trotzdem erstaunlich prominent, seinen Auftritt hat.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 11.10.2017
WeitereKunstpfeile:
30.06.2017 – Kunstpfeil_47
27.12.2016 – Kunstpfeil_46
08.08.2016 – Kunstpfeil_45
18.07.2016 – Kunstpfeil_44
03.07.2016 – Kunstpfeil_43
24.06.2016 – Kunstpfeil_42
16.03.2016 – Kunstpfeil_41
24.02.2016 – Kunstpfeil_40
05.01.2016 – Kunstpfeil_39
24.09.2015 – Kunstpfeil_38
[...]
11.10.2017
Kunstpfeil_48

Kunstpfeil_48 von Andreas Seltzer Kunstpfeil_48 von Andreas Seltzer
Zwei Ausschnitte mit Pfeilen aus der unten zu sehenden Zeichnung von Andreas Seltzer
Andreas Seltzer vor einer seiner Zeichnungen aus der Serie "Die Sonne über Mexiko", Kunstpfeil_48
Andreas Seltzer liest aus seinem Arbeitstagebuch bei der Finisage seiner Ausstellung "Die Sonne von Mexiko" in der Galerie Laura Mars (07.10.2017)
Andreas Seltzer: Die Sonne von Mexiko
Laura Mars Gallery
09.09. - 07.10.2017

Auf – und vor – dem scheinbar festen und regelmäßig unregelmäßigen rot-weißen Karo-Muster schweben schwarz-weiße Elemente, die nur deshalb nicht zu tanzen anfangen, weil ihnen der Grund unter den Füßen fehlt.

Zwischen den Elementen gibt es ab und an so etwas wie Pfade oder ausgerollte Bänder und hin und wieder auch Pfeile.

Aber Seltzer kann in seinen ausbalancierten Systemen zu zeigemächtige Pfeile nicht gebrauchen und so schwächt er sie, in dem er sie zweiteilt und die Spitzen anknabbert (links) oder indem er auf eine sehr dünne Pfeilbahn eine sehr breite, stumpfe und asymmetrische Pfeilspitze setzt (rechts).

So wirken sie Pfeile eher
wie Pfeilzitate, es sind kastrierte, (fast) nicht mehr zeigungsfähige (na gut: zeigefähige), Pfeile.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 09.10.2017

09.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1544 - Lieblingspfeil Nr. 1544 von Hannes Kater LP 1557 - Lieblingspfeil Nr. 1557 von Hannes Kater
Hinweis auf neue Bücher der Katholische öffentliche Bücherei (KÖB) im Bezirk Prenzlauer Berg, Berlin
Lieblingspfeil Nr. 1557
Fast selbstreferenziell eingeklemmter Pfeil

Technisch so einfach wie wirkungsvoll: ein aus
Papier ausgeschnittener beschrifteter Pfeil mit zweifach geknickter Pfeilbahn...



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 07.10.2017
... war ich nicht.
**  Zitiert nach: Johnny Cash: Die Biographie von Robert Hilburn
07.10.2017
Tom Petty (* 1950; † 2. Oktober 2017)

Detail der letzten Seite der Publikation zu der Ausstellung "überbrechen" von Hannes Kater in der Akademie der Künste, Hanseatenweg Berlin
Der Textblock auf der letzten Seite der Publikation "überbrechen" führt alle Songs auf, aus denen, um den Zugang zu den Bedeutungsräumen der 12 Stationen der Ausstellung zu erleichtern, Textausschnitte zitiert wurden.
Nicht weil ich ein besonders großer Fan von Tom Petty war*, taucht er hier im Blog auf, sondern weil sein Name am Ende der letzten Zeile der aktuellen Version der Publikation zu meiner Ausstellung überbrechen in der Akademie der Künste steht. Siehe Abbildung links.

Mit dem ehemaligen Hit von Tom Petty "I Won't Back Down" begann im Jahr 2000 das dritte von Rick Rubin produzierte Johnny Cash Album – und das nicht, weil die beiden dem Song erneutes Hitpotential zutrauten, sondern weil, laut Rubin, Cash diesen Text "in seinem geschwächten Zustand" so sang, dass er "wirklich ein Statement" war "und erklärte, worum es ihm eigentlich ging." Und: "Tom [Petty] liebte es. Er meinte, dass Johnny das besser gemacht hatte als er selbst."
**

Nach dem 11. September 2001 wurde der Song für viele "zu einer Art
zweiter Nationalhymne", allerdings wieder in der eher nach einer Bedeutung tastenden Version von Petty, nicht in der trutzig erdenschweren Version von Cash. Der eher poppig freundliche Ton der Interpretation von Petty war vielleicht auch dem Umstand geschuldet, dass Petty den Songtext als zu eindeutig und plakativ empfand... und ihn deshalb auch fast nicht veröffentlicht hätte.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.10.2017
Computerspiele Museum Berlin
06.10.2017
Lieblingspfeile

LP 1556 - Lieblingspfeil Nr. 1556 von Hannes Kater
Im Computerspielemuseum* in Berlin...
LP 1556 - Lieblingspfeil Nr. 1556 von Hannes Kater
"BANG"
Lieblingspfeil Nr. 1556
Pfeil als Geschosse

Als die Grafik noch nicht so viel her gab bei den Computerspielen, musste man sich was einfallen lassen:
das Zeichen Pfeil wird wie ein Waffenpfeil eingesetzt, der in großer Menge auf den Verteigiger regnet.

Da die "Pfeile" beim Auftreffen das nicht besonders pfeilgemäße Geräusch "BANG" machen, sind sie wohl eigentlich Platzhalter für Geschosse oder Bomben.






Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 30.09.2017

30.09.2017
Lieblingspfeile

LP 1555 - Lieblingspfeil Nr. 1555 von Hannes Kater
LP 1555 - Lieblingspfeil Nr. 1555 von Hannes Kater
Verteilerkasten mit Werbung in der Turmstr., Berlin Moabit
Lieblingspfeil Nr. 1555
Zerstückelter Pfeil

Mehrfach geschnitten und versetzt ist dieser Pfeil, besonders aus der Nähe betrachtet, ziemlich in seiner Zeigekraft geschwächt...

Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 28.09.2017
Nachtrag: Jürgen Kuttner dazu (mp3)
Nachtrag 2:
Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa
29.09.2017
Lieblingspfeile

LP 1554 - Lieblingspfeil Nr. 1554 von Hannes Kater
LP 1554 - Lieblingspfeil Nr. 1554 von Hannes Kater
Volksbühne in Berlin
Auf – F
Lieblingspfeil Nr. 1554
Pfeil mit zackiger Pfeilbasis

Die Berufung von Decron ist als Vorgang ein Skandal (Renner... ) und im Ergebnis falsch.

Allerdings klang das Wenige, was ich von der Besetzung der Volksbühne mitbekommen hatte, auch nicht so gut. Und als ich gestern ganz in der Nähe vom Rosa-Luxenburg-Platz zu tun hatte, lief ich bei der Volksbühne vorbei, um mir das mal anzuschauen... da waren sie eben polizeilich geräumt worden.


Was mich natürlich sofort interessierte war der
Pfeil auf dem Transparent der Besetzer, das immer noch an der Fassade hing. Ich begann Leute anzusprechen, die für mich so aussahen, als könnten sie wissen, wofür das "R" hoch "3" steht – und hatte so einige erstaunlich unangenehme Gespräche, ohne dass mir jemand weiterhelfen konnte.

Schließlich stieß ich auf einen angetrunkenen, unfreundlich-arroganten, Schlumpf, der dann doch bereit war, mit mir zu reden:
"Das R steht für Raum, ist doch klar, die 3 für die 3 Dimensionen des Raums... "
"Ist das nicht doppelt gemoppelt? Schließlich hat aller Raum 3 Dimensionen.", warf ich ein.
Mich ignorierend fuhr er fort "... und naheliegender Weise steht das für Freiraum."
"Raum hoch 3 = Freiraum?" fragte ich nach.
"Genau. Und ey, wieso willste das denn wissen?"
"Um rauszufinden, wieso ihr [naja... ] das auf das Transparent gemalt habt. Und weil ich mich für Zeichen, insbesondere das Zeichen Pfeil, interessiere."

Inzwischen hatte sich noch ein Kumpel von ihm zu uns gestellt, zu dem er jetzt meinte "Ein Indianer, höhö. Der hat's mit Pfeilen."
Ziemlich genervt ließ ich die zwei Trolle stehen. Über die
interessante Pfeilbasis, die eine Durchlässigkeit schafft zwischen dem roten Text "VON UNTEN" und dem nach oben zeigenden Pfeil, hätten die mir bestimmt nichts sagen können...

Mir fällt es schwer, von so einem
ungelenken Transparent mit dem viel zu knapp in der Fläche sitzenden und deshalb um seine Spitze gebrachten Pfeil – und der schlechten Typo – nicht auf ein künstlerisches und politisches Unvermögen der Besetzer zu schließen... was natürlich ungerecht ist.

Man sagt,
unter Verdacht wird jedes Zeichen verdächtig, wird jedes Zeichen abgründiger und die Verweismöglichkeiten und Anknüpfungspunkte potenzieren sich... aber es gibt auch so was wie eine Bedeutungsimplosion, wenn man anfängt Zeichen und Symbole zu befragen...


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 27.09.2017

27.09.2017
Lieblingspfeile

LP 1553 - Lieblingspfeil Nr. 1553 von Hannes Kater
Verkehrsinsel in der Nähe von Osnabrück
Lieblingspfeil Nr. 1553
Skulpturale Dreieckspfeile

Sieht fast aus wie
das Skulptur gewordene Logo einer Transportfirma: in der Mitte die Erdkugel, dazu Dreieckspfeile in alle 4 Richtungen.

Aber vielleicht möchte ich nur Dreieckspfeile wahrnehmen? Denn die oberen Anfänge überragen deutlich die unteren, die in die, sie sockelnden, Senkrechten übergehen. Dieses weiter Ausgreifen oben sorgt für eine nestartige Anmutung und lässt das Ganze deutlich statischer wirken...



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 26.09.2017
Experimentelles Zeichnen_14
Experimentelles Zeichnen_13
Experimentelles Zeichnen_12
Experimentelles Zeichnen_11
Experimentelles Zeichnen_10++
Experimentelles Zeichnen_10+
Experimentelles Zeichnen_10
Experimentelles Zeichnen_09
Experimentelles Zeichnen_08+
Experimentelles Zeichnen_08
Experimentelles Zeichnen_07
Experimentelles Zeichnen_06
Experimentelles Zeichnen_05
[…]
Weitere Realerere Fälle:
Realerer Fall_15
Realerer Fall_14
Realerer Fall_13
Realerer Fall_12
Realerer Fall_11
Realerer Fall_10
Realerer Fall_09
Realerer Fall_08
Realerer Fall_07
Realerer Fall_06
[…]
Vielleicht sollte man so ein Werk besser Situation trouvée nennen?
26.09.2017
Experimentelles Zeichnen_15
und
Realerer Fall_16

LP 1547 - Lieblingspfeil Nr. 1547 von Hannes Kater
In Interaktion mit Kunst
Öffentliche und gebührenfreie Toilette, Münster
Kein Beitrag zu Skulpturen Projekte Münster, aber ein wunderbares Beispiel für Zeichnung im Öffentlichen Raum und die Korrespondenz von Zeichnung und Skulptur:
Einige der Pissoirs sind abgebaut, aber Dank der stilisierten
Umrisszeichnung immer noch da, als Option und Idee.
Schön


Naheliegend der Verweis auf den Fountain von Duchamp: hiermit bringe ich in die Kunstgeschichte den
gezeichneten Pissoir-Platzhalter als Ready-made* ein und taufe es Balloon.

(Ergänzend sei daran erinnert, dass es Kunstgeschichtler gibt, die die These vertreten, dass das "Ready" von Readymade" eigentlich auf "lesen" Bezug nimmt und somit Ready-made (auch) lesbar machen bedeuten würde... )



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 26.09.2017

26.09.2017
Pfeile in Münster II

LP 1552 - Lieblingspfeil Nr. 1552 (1) von Hannes Kater
LP 1552 - Lieblingspfeil Nr. 1552 (2) von Hannes Kater
LP 1552 - Lieblingspfeil Nr. 1552 (3) von Hannes Kater
Geklebte und beschriftete Pfeile in Münster
Lieblingspfeil Nr. 1552
Pfeile mit Doppelung und Verdreifachung

Temporäre Pfeile, werbend beschriftet, die mit zunehmender Intensität –
Verdreifachung der Pfeilbahn, Doppelung der Spitze – auf ein neu eröffnetes Nagelstudio hinweisen.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 25.09.2017

LP 1551 - Lieblingspfeil Nr. 1551 von Hannes Kater, Version 2
Ein weiterer Ständer mit Hinweis auf die Arbeit von G. Byrne im Klavierraum der vorzüglichen Stadtbücherei von Münster
25.09.2017
Pfeile in Münster I

LP 1551 - Lieblingspfeil Nr. 1551 von Hannes Kater
In Interaktion mit Kunst
Aufsicht stutzt den Rasen um und unter einer Arbeit von
Ein Pfeil, eine Interaktion von Besuchern mit Kunst (welchen Sound macht welches Klopfen wo) und eine Aufsicht bei der Rasenpflege...
Lieblingspfeil Nr. 1551
Eng geframter pfeil

Die offizielle – und eindrücklich fiese – Typo der Skulpturen Projekte Münster zusammen mit einem auf einen Beitrag hinweisen Pfeil
sehr knapp gerahmt in einem Info-Ständer...


Erstaunlich viel Videoinstallationen und Film gab es diesmal zu sehen, wie auch in diesem Fall eine gelungene Arbeit von Gerald Byrne.






Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 21.09.2017

21.09.2017
Lieblingspfeile

LP 1550 - Lieblingspfeil Nr. 1550 von Hannes Kater
Halb verdeckter – doch zur Vollständigkeit gespiegelter Dreieckspfeil. Foto: Henry Bela Kater
Lieblingspfeil Nr. 1550
Spiegelnd ergänzter Pfeil

Vom aufblasbaren Paddelboot aus fotografiert: ein etwas unter Wasser stehender Richtungshinweis, dessen eigentlich halb verdeckter Dreieckspfeil dank der
Spiegelung im Wasser wieder voll zeigefähig wird.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 14.09.2017
Wie segmentiert: ein "P" mit kleinerer Lücke und das obere Teil etwas verschoben:
14.09.2017
Lieblingspfeile – Nach Griechenland (5)

LP 1549 - Lieblingspfeil Nr. 1549 von Hannes Kater
LP 1549 - Lieblingspfeil Nr. 1549 von Hannes Kater
Parkverbotsschilder in Athen, deren Rot ziemlich verblichen ist...
Lieblingspfeil Nr. 1549
Pfeil mit halber Spitze aus "P"

Das
Rot verblichen, wirkt das eigentlich durchgestrichene "P" wie segmentiert – und der untere Teil erstaunlich pfeilig...

Das untere Beispiel zeigt, dass die Halb-Pfeilentstehung beim Verschwinden des Rots nicht selbstverständlich ist.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 12.09.2017
National Museum Of Contemporary Arts, Athens
12.09.2017
Documenta – Nach Griechenland (4)

Vor dem EMST: Foto von Hannes Kater
Ich in kurzen Hosen und enttäuscht vor dem EMST
Anscheinend macht die documenta bis zu sieben Millionen Euro Miese, auch weil niemand bei der Kalkulation der Kosten daran dachte, dass die Stromrechnung in Athen wegen der Kosten für die Klimaanlagen deutlich höher als in Deutschland ausfallen würde, schließlich mussten die Ausstellungsorte von bis zu 40 Grad Außentemperatur auf 23 Grad herabgekühlt werden.


Und von wegen Ausstellungsorte in Athen: am 14. August ist das Foto links vor dem 2014 neu eröffneten Museum für Zeitgenössische Kunst
* entstanden... wie lang die da schon zu hatten, weiß ich nicht, aber sie hatten ab da dann noch einen weiteren Monat geschlossen: von Athen lernen...


Nachtrag (13.09.):
Beispielhaft vorgestellt aus einer Reihe aktueller Kommentare mit einem ähnlichen Tenor zur documenta in Athen, sei hier Nicola Kuhn aus dem Tagesspiegel zitiert:
"Ob dieses Andocken an den internationalen Kunstreisezirkus der
heimischen Szene tastächlich genützt hat, so ein erklärtes Ziel des Documenta-Ausflugs nach Athen, oder die sich gerade formierenden eigenen Kräfte eher zurückgedrängt wurden, wird sich erst mit einigem Abstand erweisen."



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 20.08.2017
Vgl. auch mit: LP 1538


20.08.2017
Lieblingspfeile – Nach Griechenland (3)

LP 1548 - Lieblingspfeil Nr. 1548 von Hannes Kater
Die Pfeilspitzen nehmen keinen Bezug auf die Achsen der Pfeilbahnen...
Lieblingspfeil Nr. 1548
Perspektivisch unstimmige Pfeilspitzen

Eigentlich bin ich mir sicher, dass wir die links zu sehende Situation vor einem Kiosk in Griechenland fotografiert haben... aber laut Internet gibt es das Wort "Fildisi" nur im Türkischen und da bedeutet es Zahnbein, Stoßzahn oder auch Elfenbein.

Vielleicht soll ja mit der, in Bezug auf die Pfeilbahnachse,
seltsam versetzten Pfeilspitze auf etwas stoßzahnhaftes Bezug genommen werden?



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 19.08.2017
Vgl. auch mit Paul
Messenar
und seine
Arbeit für Flughäfen

19.08.2017
Lieblingspfeile – Nach Griechenland (2)

LP 1547 - Lieblingspfeil Nr. 1547 von Hannes Kater
Nach der Sicherheitskontrolle, auf dem Weg zu den Gates im Athener Flughafen
Lieblingspfeil Nr. 1547
Pfeil mit gepunkteter Pfeilbahn

Damit man auf dem langen Fußmarsch zu den Gates
nicht nervös wird* und anfängt zu befürchten, sich verlaufen zu haben, sind die Pfeile riesig und mit Zeitangaben versehen.


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 18.08.2017

18.08.2017
Lieblingspfeile – Nach Griechenland (1)

LP 1546 - Lieblingspfeil Nr. 1546 von Hannes Kater
Türbereich eines Shuttles im Münchner Flughafen
Lieblingspfeil Nr. 1546
Pfeile helfen bei der Automatisierung

Eine Art Mini-U-Bahn bringt die Passagiere im Münchner Flughafen zu den abgelegeneren Gates im östlichen Vorfeld.

Da das PTS, ausgeschrieben "Personen-Transport-System", vollautomatisch und führerlos unterwegs ist, wird mit Pfeilen und zusätzlichen Türen auf dem Bahnsteig der Zugang zu den Bahnen genau geregelt.

Wieder einmal bestätigt sich: da,
wo Menschen wegrationalisiert werden, werden Pfeile nötig.

Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 20.07.2017

20.07.2017
Lieblingspfeile

LP 1545 - Lieblingspfeil Nr. 1545 von Hannes Kater
Graffiti an der Panke, Berlin
Lieblingspfeil Nr. 1545
Verpfeilter Buchstabe

Ein
großes "Y" mit kleinen rückwärtsge-wandten Pfeil an der Panke in Berlin.





Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 18.07.2017
Beispiele:
LP 068
LP 092
LP 111
LP 337

Konträr:
LP 013
18.07.2017
Lieblingspfeile

LP 1544 - Lieblingspfeil Nr. 1544 von Hannes Kater LP 1544 - Lieblingspfeil Nr. 1544 von Hannes Kater
Hinweis auf den Stand der Comic-Bibliothek Renate auf der Comic Invasion in Berlin
Lieblingspfeil Nr. 1544
Pfeile im Pfeil

Ungewöhnlich: statt wie sonst, wenn kleinere Pfeile im Pfeil auftreten, in die gleiche Richtung wie der große Mutter-Pfeil zu zeigen und so zu versuchen die Zeigewirkung zu verstärken*, konterkarieren hier die 3 mittleren Pfeile die Hauptzeigerichtung.
(Ein weiterer, ganz kleiner, Pfeil im unteren mittelgroßen Pfeil, also ein Pfeil im Pfeil im Pfeil, sozusagen ein Pfeil im Pfeil dritter Ordnung, zeigt wieder in die Hauptrichtung...

Diese ebenso verspielte wie pfeilreflektierende Gestaltung eines Hinweisschildes auf der Comic Invasion neulich im Mai in Berlin hat jemand aus dem Umfeld der Comic Bibliothek Renate zu verantworten, sicherlich eine Zeichnerin oder ein Zeichner.



Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 08.07.2017
Vgl. auch mit: LP 471


08.07.2017
Nach Neapel (4)

LP 1543 - Lieblingspfeil Nr. 1543 von Hannes Kater
Anleitung an einem Automaten des öffentlichen Nahverkehrs in Neapel
Lieblingspfeile Nr. 1543
Verpfeilter Buchstabe

Ein verpfeiltes "U", dessen Pfeilspitze etwas vom nächsten Buchstaben, dem "N" in "UNICO", überlagert wird: so was sieht man ziemlich selten in einem offiziellen Schriftzug, bzw Logo.*





Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 06.07.2017
Ein klassischer Pfeilreiter sitzt auf, also über, der Pfeilbahn.


06.07.2017
Lieblingspfeile
LP 1542 - Lieblingspfeil Nr. 1542 von Hannes Kater
        Titelseite einer Beilage des Art Magazins

Lieblingspfeil Nr. 1542
Bestückte Pfeilspitze

Ein gelber Kreis
wie ein Spaargroschen in die Pfeilspitze gesteckt...

Anders als ein klassischer Pfeilreiter
*, der nicht die Pfeilspitze angreift und schwächt, bremst diese interessante Pfeilbestückung die Zeigewirkung deutlich aus – dies aber auch deshalb, weil der Pfeil gar nicht weiterleiten, also vom Cover des Heftchens ablenken, soll.




Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 04.07.2017
Leider ist nicht jeder Wagen der Gemeindepolizei in Neapel ist mit diesen Pfeilen ausgestattet.
04.07.2017
Nach Neapel (3)

LP 1541 - Lieblingspfeil Nr. 1541 von Hannes Kater
Dynaminisierende Halbspitzenpfeile auf der Motorhaube eine Polizeifahrzeug in Neapel
Lieblingspfeil Nr. 1541
Zwei halbe Pfeile

Zuspitzende, also aufeinander zulaufende, Halbpfeile zieren dieses Auto der Polizia Municipale*...

Die beiden Gemeindepolizistinnen waren nicht begeistert davon, fotografiert zu werden, verzichteten aber dann doch darauf, gegen mich vorzugehen.


Hannes Kater – Detail Tageszeichnung vom 30.06.2017
WeitereKunstpfeile:
27.12.2016 – Kunstpfeil_46
08.08.2016 – Kunstpfeil_45
18.07.2016 – Kunstpfeil_44
03.07.2016 – Kunstpfeil_43
24.06.2016 – Kunstpfeil_42
16.03.2016 – Kunstpfeil_41
24.02.2016 – Kunstpfeil_40
05.01.2016 – Kunstpfeil_39
24.09.2015 – Kunstpfeil_38
20.09.2015 – Kunstpfeil_37
[...]
30.06.2017
Kunstpfeil_47

Kunstpfeil_47 von Peter Handke
Kunstpfeil_47 von Peter Handke
Kunstpfeil_47 von Peter Handke
"Zeichnungen" von Peter Handke in der Galerie Friese, Berlin
Ein beeindruckend radikaler Umgang: sehr knapp und mehr oder weniger gerade ausgeschnitten, dann so ungefähr auf's Hintergrundpapier geklebt und mal so eben handschriftlich – incl. Streichnungen – beschriftet... rustikaler und beiläufiger kann man kaum vorgehen.

Und Mann, macht das Spaß, die Blätter anzugucken, die
Peter Handke nur in Anführungszeichen Zeichnungen nennen mag; aber daran muss ich mich ja nicht halten.


Zum
Pfeilumgang:
Beim Anbauen, Überlagern, Kommentieren und Verdichten helfen Pfeile immer weiter.





Peter Handke "Zeichnungen"
In der Galerie Friese, Berlin




spacer
Pfeil runter 27. Juni 2017
spacer spacer spacer spacer spacer spacer

hoch Zum Seitenanfang



[ Home | Zeichnungsgenerator | Aktuell | Zeichnungen | Projekte | Texte | Service ]
[ Impressum | Mail an Hannes Kater ]